09.02.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

XXL Weiberfasching im Atemlos Man-Strip und Hacklweiher-Weiber

Im "wahren" Leben ist er Versicherungsmakler. Beim Weiberfasching der Narrhalla lässt "Sexy Domenico" die Hüllen fallen. Den weiblichen Gästen im "Atemlos" gefällt's - unüberhörbar.

Man-Strip beim Weiberfassching
von Autor hczProfil

Einige hundert verrückte "Weiber" waren am Donnerstagabend zum Fasching in den Tanzstodl in der Luitpoldstraße gekommen. Fantasievoll maskiert, tanzfreudig. Die Narrhalla Weiden hatte eine bunte, laute und närrische Party organisiert: Alles, was Frauen wollen, bekamen sie auch.

"DJ Vadim" legte zünftig und modern auf: Schmusesongs, Mega-Hits, Ballermann-Musik - von "Schatzi, schenk mir ein Foto" bis "Haberfeld-Treiber" und "Weine nicht, wenn der Regen fällt". Zu später Stunde, am Ende des "unsinnigen Donnerstags", wurde es dann "heiß" auf der Tanzfläche: "Man-Strip" war angesagt. "Sexy Domenico" holte sich eine der Besucherinnen und zog sich vor ihr aus - bis auf ein knappes Höschen. Sein Waschbrett-Bauch, dazu diverse Hüftschwünge riefen bei den Damen lautstarke Begeisterung hervor.

Der 26-Jährige aus Nürnberg ist im Hauptberuf übrigens Versicherungsfachmann. Nach Mitternacht zeigte die zwölfköpfige "Hacklweiher-Weiber"-Truppe aus Freihung eine weitere begeisternde Show. Janina Leinhäupl hatte mit den Darstellern einstudiert, "was Männer fühlen und denken". Zu Herbert Grönemeyers Lied "Männer" ging es los, es folgte das "Bruttosozialprodukt". Als "Cheerleader" zeigten sich die gestandenen Männer bis zum Höhepunkt: "Magic Mike", der Geschichte eines Strip-Dancers. "Der Abend schreit nach einer Wiederholung", stellten Narrhalla-Präsident Christian Würdinger und seine Frau Gardeministerin Ilona am Ende übereinstimmend fest.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp