Bavarian Brass in St. Josef
Arrangements barocker und neuzeitlicher Musik

Das Neujahrskonzert, das der Förderkreis für Kirchenmusik traditionell um den Dreikönigstag veranstaltet, gestaltet erneut das Ensemble "Bavarian Brass". Seit mehr als 20 Jahren begeistern die Profimusiker um ihren musikalischen und organisatorischen Leiter Benjamin Sebald mit anspruchsvollen Arrangements barocker und neuzeitlicher Musik. Für das Konzert am Sonntag, 8. Januar (16 Uhr), in der Weidener Josefskirche, begleitet Georg Schäffner das Ensemble an der Orgel. Der Regionalkantor der Erzdiözese Bamberg hat an der Fachakademie für Kirchenmusik in Regensburg studiert. 1983 schloss er ein weiteres Studium an der Musikhochschule in München mit dem künstlerischen Staatsdiplom ab. Neben Werken von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, wird es auch Werke zeitgenössischer Komponisten zu hören geben. Größtenteils stammen die Arrangements aus der Feder von Benjamin Sebald. Selbstverständlich wird die musikalische Visitenkarte des Ensembles, "Pastime with good company", genauso wenig fehlen wie ein Solostück für Marimbaphon oder "Highland Cathedral" und Vangelis' "Conquest of Paradise". Karten für das Konzert gibt es nur an der Abendkasse. Bild: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.