25.04.2018 - 16:50 Uhr
Oberpfalz

Benefizkonzert der Folkloregruppe "Soroka" am 12. Mai in Weiden Russisches Musikerlebnis

Dem Verein "Neue Zeiten e.V." ist es zum zweiten Mal gelungen, die russische Folkloregruppe "Soroka" zu einem Benefizkonzert einzuladen. Mit den Erlösen will Vorsitzender Arkadij Voloshin weitere Integrationsarbeiten finanzieren. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Weiden lebende russischsprachige Mitbürger in ihrer neuen Heimat einzugliedern. Er unterstützt die Zugezogenen unter anderem bei Behördengängen, bietet Sprachkurse an und fördert die Jüngsten in einer Kinderakademie.

Auf das "Soroka"-Konzert freuen sich (von links) Manfred Laurich, Eugenia Jarusskij, ehemalige "Soroka"-Sängerin, Stadträtin Gabriele Laurich und Arkadij Voloshin, Vorsitzender von "Neue Zeiten e.V.". Bild: Schönberger
von Angela BuchfelderProfil

Einen wichtigen Beitrag leistet auch "Kalinka", die Gesangsgruppe des Verbandes. Die künstlerische Leiterin Eugenia Jarusskij war vor ihrem Umzug nach Deutschland selbst sieben Jahre lang Sängerin bei "Soroka". Gegründet wurde die Folkloregruppe bereits 1998. "Man kennt sie von Sibirien bis Kalilingrad", beschreibt Jarusskij die Bekanntheit der Künstlerinnen in Russland. Immer öfter begeistern die sechs Damen auch überregional mit russischen Volksliedern und eigenen Kompositionen.

Auftreten wird die Gesangsgruppe am 12. Mai um 19 Uhr in der ehemaligen Augustinerkirche. Karten sind erhältlich bei NT-Ticket und "Neue Zeiten e.V." in der Arndtstraße 10.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.