28.02.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

"Crossing Borders" gastiert mit neuem Album im Rockmusikclub "Salute" Lieb, aggressiv und manchmal etwas zornig

Rothenstadt. Lieb, aggressiv und manchmal auch etwas zornig - so präsentierte sich die Band "Crossing Borders" auf der Saalbühne des Rothenstädter Rockmusikclubs "Salute". "Der Auftritt war einfach nur klasse", freute sich nach dem Konzert Wirt Thomas Bauer, zumal die Vorband "Mowed Meadow" die Stimmung entsprechend angeheizt hatte.

"Crossing Borders" auf der Saalbühne des Rothenstädter Rockmusikclubs "Salute". Bild: lst
von Autor LSTProfil

Im Rahmen ihrer Release-Tour des neuen Albums "Years of seperation" überraschte "Crossing Borders" mit seiner melodischen "Rock-Mucke", die mit russischem und englischen Rap verbunden ist - einfach etwas anders. Die unterschiedlichen Herkunftsländer und biographischen Erfahrungen der einzelnen Bandmitglieder verstärkten das gemeinsame Anliegen ihres Schaffens. "Wir stammen aus Bayern und haben es uns auf die Fahnen geschrieben, unabhängig von politischen Diskursen, sprachlichen Barrieren und Nationalitäten Musik zu produzieren", so die Bandmitglieder.

Musikalisch war beim "Salute"-Gig der Einfluss von HipHop, Pop, NuMetal, Rock und Crossover offenkundig, innovativ und vielversprechend. Diese Melange verlieh sowohl der sanften Ballade, als auch dem harten "Rock-Brett" das gewisse Etwas. Die Songs der Band - mal fragil, mal impulsiv - waren jedoch immer reflektiert und wurden von treibenden, handgemachten Beats und kraftvollen Riffs unterstützt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp