25.09.2008 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kleine Bühne: Zum Auftakt "Die Witwen"

von Autor OSProfil

Am heutigen Donnerstag beginnt die neue Theater-Spielzeit. Um 19.30 Uhr öffnet sich in der Max-Reger-Halle der Vorhang für das Ludwig-Thoma-Lustspiel "die Witwen", besorgt von der "Kleinen Bühne" in der Inszenierung der Kleinen Komödie am Max II. in München. Auf die Besucher wartet ein funkelndes, unterhaltsames und zugleich anspruchsvolles Komödienvergnügen.

1899 entstanden "Die Witwen" als eines der frühen Lustspiele Ludwig Thomas. Ein anderer Komödienschreiber, der Autor der TV-Serie "Königlich-Bayerisches-Amtsgericht", Georg Lohmeier, hat dieses Stück für unsere Zeit überarbeitet. Das Werk spielt um 1900 in München. In der Rechtsanwaltskanzlei von Dr. Stein ist man mit Raufhändeln und Erbangelegenheiten beschäftigt, aber die Handlung ist von persönlichem durchzogen: Ein Heiratsvermittler, ein Studienfreund und die Haushälterin wollen dem eigenwilligen Junggesellen, Dr. Stein, zu einer Frau verhelfen. Schließlich wollen drei Witwen ihr Leben mit dem Advokaten teilen. Das ist aber nur der Beginn vieler Verwicklungen und immer neuer Anlässe zum Schmunzeln und Lachen.

Zum neunköpfigen Ensemble (Inszenierung Peter Bernhard) zählen bühnen- und fernseherfahrene Schauspielerinnen und Schauspieler, wie Stefan Reck ("Liebling Kreuzberg"), Norbert Heckner ("Sophie Scholl"), Susanne Brantl ("Rosenheim-Cops") und Markus Völlenklee ("Amadeus").

Karten an den bekannten Verkaufsstellen oder über www.okticket.de.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.