20.10.2017 - 19:06 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kulturpreis des Bezirks Auszeichnung für Kunstverein

Wolfgang Herzer und der Kunstverein kümmern sich engagiert um den Nachlass des 1998 verstorbenen Max Bresele. Das dürfte ein Grund für den Kunstpreis des Bezirks sein. Bild: Schönberger
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Lob tut immer gut, ein mit 3500 Euro dotiertes noch mehr. Der Kunstverein Weiden ist diesjähriger Gewinner des Kulturpreises des Bezirks Oberpfalz in der Kategorie "Galerien". Am Montagabend wird er in Ursensollen verliehen.

Vorsitzender Wolfgang Herzer freut sich, gesteht aber, dass er die Begründung für den Preis nicht kennt. "Ich weiß auch nicht, wer uns vorgeschlagen hat." Er kann sich aber denken, was ausschlaggebend war. "Wir haben den Galeriebegriff erweitert um Kunstvermittlung." Seit 2000 logiert der Kunstverein in der Ledererstraße. Hervorgegangen ist er aus der Galerie Hammer-Herzer hinter dem ehemaligen Café "Blaugold". Eine reine Galerie funktioniert nicht in der Nordoberpfalz, hat Herzer damals festgestellt. "Wer hier Geld für zeitgenössische Kunst hat, kauft in Metropolen."

Also hat sich der Kunstverein darauf verlegt, jungen Talenten ebenso ein Ausstellungsforum zu geben wie Lokalgrößen von Friedrich Herlt bis Max Bresele . Aber auch Kaliber vom Schlage Franz Erhard Walther oder A.R. Penck haben Herzer und seine Mitstreiter nach Weiden gebracht. Das ist, in aller Oberpfälzer Bescheidenheit, schon preisverdächtig.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.