29.01.2008 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Liebe, Eifersucht und Leidenschaft kindgerecht auf der Bühne präsentiert: "Carmen" quicklebendig inszeniert

von Redaktion OnetzProfil

Weiden. (uz) "Carmen", die Geschichte von der hübschen Zigeunerin, die mit den Gefühlen der Männer spielt, selbst zu jeder Gewalt bereit ist und schließlich der Eifersucht und Aggression des Polizisten Don Jose zum Opfer fällt, nahm am Sonntagvormittag im Gustav-von-Schlör-Saal Gestalt an.

Vor 250 Besuchern präsentierte das Sinfonieorchester der Franz-Grothe-Schule unter Stabführung von Dieter Müller, in der dafür typischen Manier diesen Klassiker von Georges Bizet in kindgerechter, aber nichtsdestotrotz exzellenter Form. Die Geschichte handelt von Liebe, Eifersucht, Leidenschaft und Gewalt. Aber auch von Treue und Gefühlen, die auf der Weidener Bühne enorm an Wirkung gewannen. Joseph Frischholz, Klaus Hirn und Stefan Volk hatte das recht umfangreiche Libretto aus der Feder von Prosper Merimee in eine für Kinder leicht verdauliche Geschichte umformuliert. Und damit ein Kinderkonzert geschaffen, das liebevoll gemacht und quicklebendig war. Viel Spaß machte der offene Szenenwechsel, weil er eben denkbar einfach war.
Linkerhand neben den Rednern, war nämlich das einzige Requisit: Ein schwarzer Vorhang. Davor agierten die kleinen Darsteller. Carmen (Amelie Biersack), natürlich im knallroten Kleid, Gendarm Don Jose (Benedikt Kneidl), Stierkämpfer Escamillo (Constantin Skrzydlo), Carmens feuriger Liebhaber sowie Tibor Skrzydlo, der Leutnant, waren die Helden in dieser Rahmenhandlung.

Marlene Völk spielte neben den beiden Sprechern Frischolz und Hirn den Erzählengel, der auch schon mal zur Seifenblase griff. Das eigentlich Bemerkenswerte an dieser Inszenierung war natürlich die Musik von George Bizet. Denn während sich der Nachwuchs spielerisch an den spanischen Figuren ergötzte, hatten die erwachsenen Mitwirkenden helle Freude an den klassischen Melodien.

Das Sinfonieorchester mit Konzertmeister Friedemann Kloos an der Spitze erwies sich als überaus professionell.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.