05.06.2017 - 17:08 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

OKV eröffnet Pfingstausstellung mit einer Sonderschau "Spritzig, innovativ, richtig gut"

Auch in diesem Jahr ist es dem Oberpfälzer Kunstverein gelungen, eine perfekte Werkschau auf die Beine zu stellen. Kein Wunder, bei so vielen kreativen Köpfen.

Das Betrachten der Werke der Sonderausstellung "Wort und Bild" regte zu intensiven Gesprächen an. Bilder: swi (2)
von Silke WinklerProfil

(swi) 54 Künstler präsentieren 165 Werke bei der diesjährigen Pfingstausstellung, die die Vorsitzende des Oberpfälzer Kunstvereins (OKV), Irene Fritz, am Samstag in der Aula der Realschule eröffnete.

"Spritzig, innovativ und richtig gut", das waren die Attribute, mit denen die rund 300 begeisterten Besucher die Ausstellung kommentierten. Zu sehen sind Malereien, Fotografien, Skulpturen und Installationen. Auch thematisch ist alles vertreten. Zu Landschaften, Stillleben und figürlichen Szenen gesellen sich farblich leise und laute Abstraktionen.

Neben der traditionellen Mitgliederschau gibt es in diesem Jahr eine Sonderausstellung zum Thema "Wort und Kunst". Der Anlass hierfür ist das Lutherjahr, betonte OB Kurt Seggewiß bei seiner Begrüßung. Die Verbindung von Wort und Bild spielte gerade in der Reformation eine zentrale Rolle. "Die Kunst hat die Schrift in alle Häuser gebracht", erklärte Dekan Wenrich Slenczka. Doch im Unterschied zu den in der Reformation entstandenen Bildern übernehmen die Werke der Sonderausstellung keine didaktische Funktion. "Wort und Bild machen sich hier von allen Verpflichtungen frei", sagte die Chefin des OKV in ihrer Laudatio. So verwandeln sich Schriftzeichen in abstrakte und figurative Formen. Wissenschaftliche Formeln und Zeitungsausschnitte dienen als Bildhintergrund. Bei anderen Werken stehen Wortwitz und Ironie im Mittelpunkt.

Zum Thema "Wort und Bild" passte auch die Begleitmusik, bei der nicht gesungen, sondern gesprochen wurde. "Kathrin Groß war die Senkrechtstarterin beim diesjährigen Poetry-Slam in der Tiefgarage", mit diesen Worten stellte Irene Fritz die Schülerin des Elly-Heuss-Gymnasiums vor. Die von der 17-jährigen Slammerin vorgetragenen Wortkompositionen kamen auch in der Aula der Realschule richtig gut an.

Ebenfalls für Begeisterung sorgte eine Schülerin der FOS/BOS. Neben einem mit dem Grafiktablett erstellten Comicstrip präsentierte Julia Steindl einen Animationsfilm zum Thema "Selbstoptimierung". Hierfür erhielt die Gestalterin den Preis des Oberpfälzer Kunstvereins.

Öffnungszeiten

Die Ausstellung des OKV ist bis Donnerstag, 15. Juni, täglich von 11 bis 17 Uhr in der Aula der Hans- und Sophie-Scholl-Realschulen zu sehen. (swi)

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.