"Ox und Esel" in der Regionalbibliothek
Krippenspiel der anderen Art

Seit Jahren gehört das Weihnachtsmärchen "Ox und Esel" von Norbert Ebel zum festen Bestandteil der vorweihnachtlichen Aufführungen in der Regionalbibliothek. Auch am Donnerstagabend war die Vorstellung wieder ausverkauft. Es geht um die Heilige Nacht. Alles schläft, nur Ochse und Esel nicht. In ihrem Stall, genauer: In ihrer Krippe liegt ein Kind. Was tun? Der Ochse möchte es loswerden, aber zum Glück hat der Esel auch ein Wörtchen mitzureden. Zum Brüllen komisch und zauberhaft weihnachtlich war das Landestheater-Krippenspiel der etwas anderen Art. Unter Regie von Michelle Völkl gelang Johannes Aichinger (Ox) und Doris Hofmann (Esel) ein perfektes Zusammenspiel. Bild: uz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.