21.02.2018 - 11:46 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Reinhold Wildenauer blickt vor Konzert im Schafferhof auf Bandgeschichte von "RockConnection" zurück "Das ist ein Lebensgefühl"

Am Freitag, 9. März, tritt die Band "RockConnection" für die Hilfsaktion "Lichtblicke" von Oberpfalz-Medien im Schafferhof auf. Im Interview blickt Schlagzeuger Reinhold Wildenauer zurück auf die Bandgeschichte, die legendären Coca-Cola-Bälle und macht Lust auf den Auftritt Anfang März. 

"RockConnection": Horst Pätzold, Alexander Bagada, Uli Schmutzer, Reinhold Wildenauer (von links) und Sängerin Angie Daniel treten am 9. März zugunsten der Aktion "Lichtblicke" im Schafferhof auf. Bild: Peter Klein
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Schon seit über zwei Jahrzehnten ist die "RockConnection" eine feste Größe in der regionalen Musikszene. Reinhold Wildenauer, Horst Pätzold (Piano), Alexander Bagada (Saxofon), Uli Schmutzer (Bass) und Sängerin Angie Daniel decken mit ihrer Musik die 50er, 60er und 70er Jahre ab. Ihre Fans tanzen zu Blues, Boogie, Rock'n'Roll, Swing, Twist und Rockmusik.

Wie lange gibt es die "RockConnection" eigentlich schon?

Reinhold Wildenauer: Horst Pätzold, Alexander Bagada und ich kennen uns schon seit den 60er Jahren. Wir sind damals schon gemeinsam aufgetreten, unter verschiedenen Bandnamen. 1996 haben wir mit zwei anderen Musikern "RockConnection" als Band gegründet.

Wenn Sie an die Bandgeschichte zurückdenken: Was sind die schönsten Erinnerungen?

Was immer großen Spaß macht, sind die Sommerserenaden. Wir sind seit vielen Jahren dabei und können dort ein ganz breites Publikum ansprechen. Da sehen dann auch die jungen Leute, dass die Musik aus den 50er und 60er Jahren noch ankommt. Bei den sonstigen Konzerten sind immer viele Freunde dabei, die wir zum Teil noch aus den Sechzigern kennen. Die kommen heute sogar mit ihren Kindern. Das ist wie ein großes Treffen mit Bekannten. "Weißt du noch, damals..." heißt es dann oft.

Welche Erinnerungen haben Sie an die legendären Coca-Cola-Bälle in Weiden?

An diese Bälle erinnere ich mich ganz klar gerne zurück. Die haben immer sonntagnachmittags ab 16 Uhr im Vereinshaus stattgefunden. Das war meine Zeit, meine Anfangszeit auf der Bühne. Da war ich 16. Auch Alexander Bagada ist damals schon aufgetreten mit einer Band. Das war aber noch nicht als "RockConnection". Daran zu denken hat schon Nostalgie-Charakter. So etwas wird es nicht mehr geben. Welche Jugendlichen gehen heute schon um 16 Uhr auf einen Tanzball? Die gehen doch heute erst um 23 Uhr los. Damals waren viele Schüler dabei. Die Eltern lieferten ihre Kinder um 16 Uhr ab und haben sie später wieder abgeholt oder sogar vor der Tür gewartet. Damals ist viel getanzt worden. Das Vereinsheim war mit 500 bis 600 Leuten immer rappelvoll. Das ist heute unvorstellbar.

Wie ist das bei den Bandmitgliedern privat: Hören sie die Musik, die sie spielen, oder stehen sie auf was ganz anderes?

Wir hören privat auch ähnliche Musik, aber Alexander Bagada, Horst Pätzold und ich sind richtige Klassikfans. Ich persönlich liebe jede Art von Musik, doch der Rock'n'Roll und der Boogie gehen richtig in die Beine. Das ist einfach ein Lebensgefühl, das habe ich heute noch. Es bleibt und prägt, wenn man in den Sechzigern aufgewachsen ist.

Können Sie schon einen Ausblick geben, was die Band am 9. März spielen wird?

Es wird ein Querschnitt sein, von Rock'n'Roll über Boogie Woogie, Swing, Jazz und Blues. Das liegt uns alles ganz gut. Die Abwechslung ist wichtig, für uns und für die Zuhörer. Wenn wir mit Rock'n'Roll voll dahin brettern, tut zwischendurch mal was ,Bluesiges' ganz gut.

Das ist ja nicht der erste Auftritt der Band für die Hilfsaktion "Lichtblicke"...

Richtig, das müsste jetzt der dritte Auftritt sein, wenn ich mich recht erinnere. Wir haben uns vorgenommen, dass wir jedes Jahr eine Aktion für einen guten Zweck machen. Das ziehen wir auch so durch. Jetzt ist es wieder ein Konzert für "Lichtblicke" geworden.

Konzert am 9. März

Das Konzert von "RockConnection" zugunsten der Hilfsaktion "Lichtblicke" von Oberpfalz-Medien findet am Freitag, 9. März, im Schafferhof in Neuhaus (Windischeschenbach) statt. Die Band tritt ab 20 Uhr auf, Einlass ist ab 19 Uhr. Karten gibt es für zwölf Euro an den Schaltern von Oberpfalz-Medien, den Vorverkaufsstellen von NT-Ticket und online unter www.nt-ticket.de. (jak)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.