13.07.2017 - 18:18 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Theatergruppe der Unterstufe am Kepler-Gymnasium Weiden mit Magictime Magie für Fortgeschrittene

Dass hier Fünft- bis Siebtklässler auf der Bühne stehen - das muss man sich immer wieder vor Augen halten. Denn was das Unterstufen-Theater des Kepler-Gymnasiums auf die Bühne bringt, ist etwas Zauberhaftes für Fortgeschrittene.

Hexe und Zauberer haben in ihrem Gruselkabinett die Rechnung ohne Rabe und Kater gemacht. Sie durchkreuzen die finsteren Pläne im Stück des Unterstufen-Theaters am Kepler-Gymnasium. Bild: Kunz
von Autor UZProfil

Mit einem großartigen, und was die einzelnen Darsteller anging, sehr persönlichen Meisterwerk überrascht die Theatergruppe ihr Publikum in Form eines Zauberstücks. Wer genau hinsah erkannte in "Magictime - verhext, versteinert, ausgestellt!" Bezüge zu Michael Endes "Wunschpunsch". Allerdings wurde die literarische Vorlage bewusst sehr frei interpretiert.

Perfekte Ausstattung

Zusammen mit Karina Ertl und Ines Huibens hatten die jungen Akteure das Stück ein Schuljahr lang erarbeitet und nach den Weihnachtsfeiern verstärkt geprobt. Sogar die einzelnen Figuren entwickelten die jungen Schauspieler selbst. Dank einer Finanzspritze des Fördervereins um Veit Wagner konnte sich das Theater für die Aufführung sogar Schwarzlicht leisten. Magische Unterhaltung war garantiert. Für ein Ensemble dieser Altersgruppe bot das Theater allein schon dank der Ausstattung, aber auch schauspielerisch überdurchschnittliches Niveau.

Schon immer ging von Hexen und Zauberern ein besonderer Reiz aus. Das war am "Kepler" nicht anders. Schon der düstere Aufführungsort ließ nichts Gutes ahnen. Unten im Keller, im nördlichsten Teil des Ostflügels. Das kam nicht von ungefähr. Die dunkle, höhlenartige Nische brauchten die Protagonisten für ihr Schwarzlicht.

Es kamen im Stück vor: Rabe (Margaretha Graml, 6e) und Kater (Magdalena Graml, 5e), die den fiesen Plan von Hexe (Zehra Yildirim, 5b) und Zauberer (Alina Vedenapin, 7b) ziemlich tollpatschig durchkreuzen wollen. Die beiden Magier haben nämlich vor, Menschen zu versteinern und in einem Museum auszustellen. Prominenteste Exemplare: AC/DC-Gitarrist Angus Young und Weltfußballer Cristiano Ronaldo.

Wuff und Kläff

Hilfe naht in Form der "Zentrale Wuff" um Kommissar Kläff (Franziska Stangl, 6a) und dessen Assistenten Anton (Jana Megges, 5b). Doch die beiden Magier lassen sich nicht unterkriegen. Die Sache ist also alles andere als einfach. Denn es liegt ja eine Menge Magie in der Luft. Am Ende wird das Problem karatetechnisch gelöst. Apropos: technisch aufbereitet hatten das Stück Michael Burkhard und die Arbeitsgemeinschaft Technik.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.