Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG präsentiert neuen Kunstkalender
Bank investiert in Inseln der Glückseligkeit

13 Werke von OKV-Künstlern zieren den Oberpfälzer Kunstkalender 2018, den die Vorstände Hermann Ott (Zweiter von rechts) und Bernhard Wolf (Dritter von rechts) im Beisein der Künstler präsentierten. Die Originale sind noch bis Ende des Jahres in der Geschäftsstelle in der Johannisstraße zu sehen.
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
14.11.2017
270
0

Wenn drei Kreditgenossenschaften den Bund der Ehe eingehen, hat das auch Konsequenzen für die Kunst. Allerdings nur positive. Das macht Hermann Ott, Vorstand der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz, bei der Präsentation des Oberpfälzer Kunstkalenders 2018 deutlich.

"Im Sommer haben die drei größten Kreditgenossenschaften der Nordoberpfalz geheiratet", erklärte Hermann Ott bei der Eröffnung der Ausstellung für den zwölften Kunstkalender. Dass auch das fusionierte Kreditinstitut ein großer Förderer von Kunst in der Region ist und bleibt, beweist der neue Kalender. "Die Auflage hat sich auf 11 520 Stück erhöht und damit mehr als verdoppelt", verriet der Banker. Damit ist der vom Oberpfälzer Kunstverein (OKV) illustrierte Kalender der auflagenstärkste in der Region.

Über das kulturelle Engagement des Kreditinstitutes freute sich Stadtrat Veit Wagner, der in Vertretung des Oberbürgermeisters ein Grußwort sprach: "Es ist ein erfreuliches Ereignis, dass Banken ihr Geld nicht auf irgendwelchen Inseln deponieren, sondern in kleine Inseln der Glückseligkeit investieren." Diese stellte OKV-Vorsitzende Irene Fritz in Form einer Powerpoint-Präsentation vor. Neben faszinierenden Landschaften, beeindruckenden Stillleben, inspirierenden Abstraktionen und humorvollen Szenen beinhaltet der Kalender auch Gedankenwelten in literarischer Form. Die Bilderreise durch das Jahr 2018 stieß bei den vielen Ehrengästen auf große Begeisterung.

In dem Werk vertreten sind die OKV-Künstler Jos K. Biersack, Christiane Geiß, Melita Todorovic, Gerti Münch, Irene Ehemann, Fritz Thiem, Gerti Bräuer, Renate Christin, Edith Baldauf, Ingeborg Posorksi, Claudia Biller-Fütterer und Martina Leithenmayr. Das Titelblatt stammt von Gerda Moser, die zudem für die Hängung der Originale in der Bank verantwortlich ist.

Gemeinsam mit Vorstandskollegen Bernhard Wolf übergab Ott den Künstlern die ersten Exemplare des begehrten Kalenders. Neben dem symbolischen Scheck über 1000 Euro erhielt Irene Fritz Blumen. Alle Bilder aus dem Oberpfälzer Kunstkalender 2018 sind noch bis Ende des Jahres in der Geschäftsstelle Weiden in der Johannisstraße im Original zu sehen. Der Kunstkalender ist kostenlos in allen Filialen erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.