14 Teilnehmer legen in der Handwerkskammer in Weiden die Prüfung zum Kfz-Servicetechniker ab
Gefragte Spezialisten der Fahrzeugdiagnose

Die Weiterbildung zum Kfz-Servicetechniker ist ein entscheidender Schritt auf der Karriereleiter. Das versicherten die Ausbilder den Teilnehmern des Lehrganges im Bildungszentrum der Handwerkskammer, die jetzt erfolgreich die Prüfung absolvierten. Bild: R. Kreuzer
Weiden. (kzr) Der geprüfte Kfz-Servicetechniker ist ein gefragter Fachmann, wenn es um die professionelle Fahrzeugdiagnose geht. Außerdem ist er ein kompetenter Ansprechpartner bei Fragen zur Inspektion und Instandhaltung.

14 Teilnehmer schlossen im Bildungszentrum der Handwerkskammer in Weiden die staatlich anerkannte Fortbildungsprüfung zum Kraftfahrzeug-Servicetechniker mit Erfolg ab. "Der Anteil elektronischer Bauteile in den Fahrzeugen ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen. Die komplexen Fahrzeugsysteme erfordern spezielle Fachkenntnisse, die Sie sich in 314 Unterrichtsstunden mit viel Fleiß erworben haben", sagte der Leiter des Bildungszentrums, Wolfgang Reif, bei der Verabschiedung.

Titel eröffnet Chancen

Inhalte der Weiterbildung seien neben dem Motormanagement auch die Kommunikation mit dem Kunden und die Optimierung der Arbeitsqualität gewesen.Die Ausbilder Harald Reiter, Thomas Grill und Sebastian Söllner waren mit ihren Schülern sehr zufrieden und sehen die Kursteilnehmer für berufliche Herausforderungen bestens gewappnet: "Die Weiterbildung zum Kfz-Servicetechniker ist ein entscheidender Schritt auf Ihrer Karriereleiter. Der Titel wird Ihnen auf dem Arbeitsmarkt glänzende Chancen eröffnen." Als Beste des Kurses schnitten Roman Devjatkov aus Amberg und Alexander Strassheim aus Sulzbach-Rosenberg ab.Die weiteren Absolventen: Bernhard Boßle, Stefan Bronold (beide Schwandorf), Tobias Dunkl (Georgenberg), Konstantin Feldbusch (Velburg), Peter Gieler (Vohenstrauß), Tobias Greim (Weiden), Yusuf Karatas (Weiherhammer), Matthias Landgraf (Trabitz), Johannes Milbrodt (Vohenstrauß), Hans-Jürgen Reisinger (Windischeschenbach), Thomas Rettinger (Tiefenbach), Maximilian Wolf (Pleystein).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.