48 Mitglieder für ihre Treue ausgezeichnet - Therapiegruppen am Klinikum stark nachgefragt
Rheuma-Liga mit gesunder Bilanz

Über zehn Prozent der Mitglieder feiern bei der Deutschen Rheuma-Liga Arbeitsgemeinschaft Weiden-Neustadt ein Jubiläum. 48 der 425 Getreuen konnten deshalb bei der Jahreshauptversammlung geehrt werden. Zu den Jubilaren zählen auch Vorsitzender Georg Kiontke und sein Stellvertreter Dr. Manfred Heining. Sie konnten sie gegenseitig zum 30-, bzw. zum 15-Jährigen die Urkunden überreichen.

Zur Hauptversammlung kamen viele Mitglieder der Selbsthilfegemeinschaft an Rheuma erkrankter Menschen in den Bürgersaal im Stadtteilzentrum Stockerhut.

15 Therapie-Gruppen

Georg Kiontke blickte auf das ereignisreiche Jahr zurück mit Therapie-Infotreffen mit bis zu 85 Teilnehmern, Ausflügen in die Obermaintherme nach Bad Staffelstein, an den Brombachsee mit Dampferfahrt, Muttertags-, Kirchweih- und Vorweihnachtsfeier und Sonderfahrt nach Nürnberg mit Einkaufstour.

Medizinische Themen standen beim Besuch der Gesundheitsveranstaltung im Klinikum über Schlaganfall und Schwindel sowie beim Referat zum "Fibromyalgie-Syndrom" von Dr. Stephan Dietl im Mittelpunkt. 15 Therapie-Gruppen arbeiten am Klinikum und in der Turnhalle der Pestalozzi-Schule.

Den ärztlichen Beratern, Therapeuten, Sponsoren, der Aktion Adventslicht, und allen Getreuen, die zum Gelingen beitrugen, galt der Dank des Vorstands, der die Mitglieder bei Krankheit besucht, oder ihnen zum runden Geburtstag gratuliert. Das Gedenken galt den 18 Verstorbenen, zu denen auch Hans Schröpf gehörte. Kassier Franz Happach berichtete von Änderungen der Zuzahlung bei Therapien, die das Plus des Vorjahres aufzehrten. Der Verein unterstütze gesellige Treffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.