05.09.2014 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

62-Jährige geht Betrüger auf den Leim - Weiterer Versuch Fataler Gewinn

von Martin Maier Kontakt Profil

Was für ein Gewinn: Ein Anrufer gratulierte am Montag einem 62-Jährigen zu 93 500 Euro. Problem: Der Mann müsse 6200 Euro überweisen, Fahrzeug und Personal kosteten so viel, da ein Geldtransporter den Gewinn liefere. Nun wurde der 62-Jährige doch stutzig, schließlich hatte er vorher schon 500 Euro überweisen sollen.

Aber von Anfang an: Der Mann war im Stadtgebiet unterwegs, als er einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter der "Spielzentrale Lotto, Deutsche Bank Stuttgart" erhielt. Der teilte dem 62-Jährigen mit, dass er 39 500 Euro gewonnen habe. Es sei aber eine Sondergebühr von 500 Euro fällig, die er per "Paysafecards" bezahlen müsse. "Durch die Gewinnaussicht völlig euphorisch, fuhr der Mann zur Tankstelle und erwarb das elektronische Zahlungsmittel", teilt die Polizei mit. Nach einem weiteren Telefonat hatte der Betrüger die 500 Euro. Und es folgte der dritte Anruf: Der Unbekannte erzählte, dass ihm ein Zahlendreher unterlaufen sei. Der Angerufene hätte 93 500 Euro gewonnen. Die Geschichte mit dem Geldtransporter war aber zu viel. Der 62-Jährige sprach mit seiner Tochter. "Diese brachte ihm schonend bei, dass er offensichtlich einem Betrüger auf den Leim gegangen war."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.