Antanzen zum Abfeiern

Mit dem Rollstuhl auf die Tanzfläche? Das ist ganz normal im "JuZ-Club", der Disco für Menschen mit und ohne Handicap, die es jeden letzten Samstag im Monat im Jugendzentrum Weiden krachen lässt. Diesmal war aber doch etwas anders: Eine Geburtstagstorte mit der Zahl 5 wartete auf die Gäste. Denn vor fünf Jahren hatte Helga Hör den "JuZ-Club" gegründet, weil sie die Musik als Therapie für ihren behinderten Sohn erkannt hatte. Obwohl Michael vor zwei Jahren verstarb, engagiert sie sich weiter für alle Musik- und Tanzbegeisterten. Ihr Motto: "Musik kennt keine Grenzen". Im Namen der über 50 Gäste dankte Rollstuhlfahrerin Martina Sötje von der Selbsthilfegruppe Behinderter und Nichtbehinderter Tirschenreuth der Initiatorin mit einem Präsent.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.