30.08.2014 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Auch Gast SC Eschenbach noch ohne Niederlage - Interessantes Duell in Schirmitz Spitzenduell beim SVSW Kemnath

Am fünften Spieltag der Kreisliga Nord steht der Focus auf dem Spitzenduell zwischen Spitzenreiter SVSW Kemnath (10) und dem Tabellenzweiten SC Eschenbach (9), der erst drei Spiele ausgetragen hat.

von Erich VölklProfil

Der Tabellendritte SpVgg Schirmitz (8) hat den Sechstplatzierten SV Neusorg (7) zu Gast. Bereits enorm wichtige Zähler werden zwischen dem Drittletzten TSV Pleystein (2) und dem punktlosen Schlusslicht TSV Erbendorf ausgespielt.

DJK Ebnath       Sa. 17.30       FC Weiden-Ost
Mit dem Heimdreier gegen Erbendorf haben Trainer Matthias Küffner und sein Team ganz wichtige Zähler eingefahren. Auch wenn die Gäste gegen Dießfurt eine happige Heimschlappe hinnehmen mussten, sind sich die Gastgeber der Schwere der Aufgabe bewusst. Von einer wirklich schlechten Heimpartie spricht Gästetrainer Peter Kämpf. Mit individuellen Fehlern den Gegner zum Tore schießen eingeladen und im Angriff erneut zu harmlos. In Ebnath erwartet er ein Kampfspiel. Die Hoffnung, dass sich die Personallage entspannt, hat sich zerschlagen. Neben den Heller-Brüdern drohen auch Gillitzer und Ponader auszufallen.

TSV Pleystein       So. 15.00       TSV Erbendorf
"Obwohl am Doppelspieltag bis zu sieben Spieler fehlten, haben wir uns stark verbessert gezeigt und zwei Unentschieden geholt", lobt Bernd Reil seine Mannschaft und geht optimistisch in die Partie gegen Erbendorf. Allerdings wird die Partie definitiv kein Selbstläufer. Mit Manuel Zäch und Michael Stahl sieht es auch personell wieder besser aus, so dass der ersehnte erste Heimdreier eingefahren werden soll. Bei den Gästen ist derzeit nicht nur personell der Wurm drin. Zweimal geführt in den Partien am Doppelspieltag und dennoch beide Spiele verloren. Personell spitzt sich die Lage dramatisch zu, da sechs weitere Akteure der ersten und zweiten Mannschaft im Urlaub sind. Ob Trainer Roland Lang überhaupt zwei Teams auf die Beine stellen kann, ist mehr als fraglich.

SV Altenstadt/WN       So. 15.00       SC Kirchenthumbach
"Gegen starke Schirmitzer sind wir gewaltig unter die Räder geraten", blickt SV-Trainer Baschnagel nachdenklich zurück. "Leider sind viele Spieler angeschlagen, dienstlich verhindert oder im Urlaub, was einen geregelten Trainingsbetrieb erschwert." Um gegen Kirchenthumbach bestehen zu können, fordert er von seinem Team über neunzig Minuten volle Leidenschaft. "Bei den heimstarken Gastgebern müssen wir kämpferisch dagegenhalten und taktisch klug agieren", gibt SCK-Coach Bernd Häuber die Marschroute vor. Die personelle Situation hat sich nochmals verschlechtert. Alex Lautner, Eckert und Weiß fallen verletzungsbedingt aus und Kopper und Böhm befinden sich im Urlaub. Johannes Lautner ist nach abgelaufener Rotsperre wieder dabei.

SVSW Kemnath       So. 15.00       SC Eschenbach
Mit zwei knappen aber verdienten Erfolgen konnten die Schwarz-Weißen die Tabellenführung am Doppelspieltag behaupten. Nun erwartet Trainer Markus Sebald mit dem Tabellenzweiten Eschenbach einen selbstbewusst auftretenden Gegner. Dennoch sieht er seine Mannschaft gefestigt genug, um zu gewinnen. Knodt kehrt in den Kader zurück, bei Holzner und Winkler wird es eng. "Drei Spiele, drei Siege und Platz zwei in der Tabelle. So gut ist der Sport-Club schon lange nicht mehr aus den Startlöchern gekommen", freut sich Thomas Schraml. Nach dem verdienten Heimsieg gegen Ebnath können die Rußweiher-Kicker beim Derby mit sechs "Ehemaligen" befreit aufspielen. An der siegreichen Aufstellung wird sich nichts ändern.

DJK Irchenrieth       So. 15.00       SV Parkstein
Zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage ist die Ausbeute der Gastgeber nach vier Spieltagen. Dies kann sich für einen Aufsteiger gut sehen lassen. Nun möchten Trainer Markus Schreiner und seine Mannschaft auf eigenem Terrain den dritten Saisonerfolg einfahren. Personell wird sich nichts ändern. Gästespielertrainer Christopher Dotzler bemängelt die wenig gute Leistung beim Heimremis gegen Pleystein. Nun hoffen er und sein Team in Irchenrieth einen Punkt ins Heimgepäck schnüren zu können. Neben Kapitän Hoffmann, der sicher fehlen wird, stehen hinter einigen Spielern Fragezeichen.

FC Dießfurt       So. 15.00       DJK Neustadt/WN
Nach zwei Heimniederlagen und zwei Auswärtssiegen fordert FC-Coach Georg Ramsauer seine Mannschaft auf, sich gegen Neustadt auch zuhause positiv zu präsentieren. Auch wenn drei Punkte ein Muss sind, dürfen die Gäste auf keinen Fall unterschätzt werden. Hinter Angreifer Thorsten Schraml steht ein Fragezeichen. Auch wenn es am vergangenen Wochenende noch nicht zu einem vollen Erfolg gereicht hat, ist die Zuversicht der Gäste ungebrochen. Trotz sechs fehlender Stammakteure konnten wettbewerbsfähige Teams ins Rennen geschickt werden. Mannschaft und Trainerteam arbeiten ruhig weiter und wer weiß, vielleicht gelingt in Dießfurt eine Überraschung. Personell sind wieder alle Mann an Bord.

SpVgg Schirmitz       So. 15.00       SV Neusorg
"Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden sind wir gut in die neue Saison gestartet", lobt Trainer Josef Dütsch seine Mannschaft. "Das Team zieht sehr gut mit, auch wenn wir personell einige Ausfälle zu verkraften haben und Timo Hirmer längerfristig ausfallen wird." Gegen Neusorg sollen die Punkte zuhause bleiben. Trainer Georg Bugla und sein Team konnten am Doppelspieltag vier Punkte einfahren und sich dadurch auf Tabellenplatz vier verbessern. Die Höhe der Hürde beim bislang ungeschlagenen Tabellendritten ist jedem bewusst. Dennoch will man die weite Heimreise nicht mit leeren Händen antreten. Personell wird sich nichts ändern.

Kreisliga Süd

SSV Paulsdorf       So. 15.00       FC Luhe-Markt
Derzeit muss Trainer Kick die Mannschaft immer wieder umstellen. Daher fehlt auch die Stabilität für 90 Minuten und es werden unnötig Punkte liegen gelassen. Gegen Paulsdorf müssen vier Spieler ersetzt werden. Gräf, Ries u. Schärtl sind im Urlaub und Voit fällt verletzungsbedingt längerfristig aus. Dennoch ist man guter Dinge und erwartet, dass sich der Trainingsfleiß auszahlt und der ein oder andere vermeintliche Reservist seine Chance nutzen kann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp