Beschluss der Stadträte rechtswidrig

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß zieht die Reißleine. Er beanstandet einen Beschluss des Bau- und Planungsausschusses und fordert den Ferienausschuss am Mittwoch zur Korrektur auf. Bereits im Januar hatten die Stadträte - entgegen der eindeutigen Stellungnahme der Bauverwaltung - einem Bauprojekt in der Prößlstraße im Vorbescheid umfangreiche Befreiungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes zugestanden. Da er diesen Beschluss nach eingehender Prüfung für rechtswidrig halte, hatte der OB dessen Vollzug ausgesetzt. Nun fordert Seggewiß die Aufhebung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.