BRK-Mitglieder leisten eine Million Stunden

Der BRK-Kreisverband hat konstant 15 000 Mitglieder. 3500 von ihnen leisten aktive Dienste am Menschen. Die Zahl der ehrenamtlich erbrachten Stunden verdiene höchste Anerkennung, so Vorsitzender Gerd Geismann. "500 000 dokumentierte Stunden sind aber nur ein Teil der Wahrheit."

Hinzu kämen unzählige, nicht akribisch notierte Stunden in den Gemeinschaften, den Heimen, im Vorstand und anderen Gremien des Kreisverbandes. "Es ist sicher nicht verwegen, von einer Million ehrenamtlicher Dienststunden in den vergangenen vier Jahren zu sprechen", sagte Gerd Geismann. "Diese Stunden wurden aus Liebe zum Menschen und für eine bessere Gesellschaft geleistet." BRK-Kreisgeschäftsführer Björn Heinrich verdeutlichte, dass "es immer schwieriger werde, erfolgreich zu wirtschaften". Dies führte er auf gesetzliche Veränderungen, die zunehmende Liberalisierungs-Bewegung in Deutschland - verbunden mit der Übernahme von Aufgaben durch private Anbieter - und auf das Wegbrechen von Privilegierungen für das BRK zurück.

Björn Heinrich mahnte, "sich nicht auf den Lorbeeren der vergangenen 25 Jahre auszuruhen und kritisch zu hinterfragen, ob es zukünftig noch Sinn mache alle bisherigen Dienste anzubieten". (tpl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.