09.09.2015 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Christine Neubauer und das "Königlich Bayerische Amtsgericht" kommen im Februar nach Weiden Der Fall mit der spanischen Gräfin

Ei, ei: Drunter und drüber geht"s natürlich, wenn das "Königlich Bayerische Amtsgericht" im Februar die Bühne der Max-Reger-Halle stürmt. Bild: hfz/carpe artem
von Redaktion OnetzProfil

Da ist alles dabei, was ein Gerichtsverfahren spannend macht: eine geheimnisvolle Frau, die allen den Kopf verdreht, und prominente Namen. Damit wartet die "Bayerische Komödie Wasserburg" auf, wenn sie am 27. Februar in die Max-Reger-Halle kommt. Sie zeigt in einer Theaterepisode das "Königlich Bayerische Amtsgericht" mit einem neuen Fall: "Die spanische Gräfin oder Lola Montez und Ludwig Thoma vor dem Amtsgericht". In der Rolle der vermeintlichen Gräfin: die ausgezeichnete Schauspielerin Christine Neubauer (u. a. "München 7").

Zum Inhalt: Man schreibt das Jahr 1910. Im oberbayerischen Kraglfing bewegt eine angeblich spanische Tänzerin seit Tagen die Gemüter. Die Männer be-, die Frauen entgeistert. Da erhält Gerichtsrat Zwicknagl Anweisung, gegen die Dame ein Verfahren wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses einzuleiten. Zur Verhandlung taucht die "Spanierin" tatsächlich auf - und lässt eine Bombe platzen: Sie sei Halbschwester der Lola Montez. Es folgt allgemeiner Tumult, und dann betritt auch noch Schriftsteller Ludwig Thoma - ein studierter Jurist - den Gerichtssaal...

Die Aufführung am Samstag, 27. Februar, beginnt um 19.30 Uhr. Karten ab 29,90 Euro gibt es beim NT-Ticketschalter (Telefon 0961/85-550) oder auf www.ntticket.de.

Übrigens: Bis Sonntag, 13. September, bekommen Käufer einen Frühbucherrabatt um 10 Prozent. Besitzer der "Vorteilscard" erhalten 20 Prozent Ermäßigung.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.