Clubleiter feiern am Schießlweiher - Stadt dankt ihnen für das Engagement
Senioren halten zusammen

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß und Seniorenbeauftragter Alfons Heidingsfelder (von rechts, vorne stehend) dankten am Schießlweiher den aktiven Leitern der Weidener Seniorenclubs mit einer Verköstigung. Der BVS Weiden sorgte für die Bewirtung und stellte sein barrierefreies Zelt zur Verfügung. Bild: Dobmeier
"Gäbe es euch nicht, wäre die Stadt ein Stück ärmer." So lobte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß die 48 Gäste, meist Leiter und Vorsitzende der Weidener Seniorenclubs, am Schießlweiher bei Schwarzenbach für ihre Arbeit im ehrenamtlichen Bereich für die ältere Generation.

In vertrauter Runde hob er die Aktivitäten hervor, die von den und für die Senioren der Stadt ausgehen. Sie verkörperten Gemeinsamkeit und Zusammenhalt. Es gebe nichts Schlimmeres als Einsamkeit im Alter. Das Stadtoberhaupt lobte das Gelände des Behinderten- und Vitalsportvereins (BVS) und lud zum Beisammensein ein.

Gratisbus unterwegs

Seniorenbeauftragter Alfons Heidingsfelder begrüßte die Senioren zu dem Treffen, das eine Anerkennung für die geleistete Arbeit während des ganzen Jahres sein soll. Für die Bewirtung der Gäste dankte er der Hausherrin, BVS-Vorsitzende Sabine Birner, und ihrem Team. Der Stadtlinienbetreiber hatte einen Bus als Gratisfahrdienst an den Weiher zur Verfügung gestellt.

Auf das Erscheinen des neuen Programms im Maria-Seltmann-Haus am 1. September wies Heidingsfelder hin. Karten für den Seniorennachmittag in der Max-Reger-Halle am 9. Oktober gibt es am 17. September bei der nächsten Seniorengesprächsrunde der Stadt Weiden. OB Seggewiß bat um Unterstützung bei der Abstimmung des Ratsbegehrens am 9. November für das geplante Industriegebiet Weiden-West IV, um der Stadt eine Zukunft mit dem letzten Gewerbegebiet und damit neue Arbeitsplätze für die junge Generation zu ermöglichen. Bei dem Gebiet handle es sich um Nutzwald.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.