CSU: Votum der Delegierten fehlt noch

Schon lange steht fest: Die CSU schickt Wolfgang Pausch ins Rennen um den Chefsessel im Neuen Rathaus. Die Entscheidung fiel bereits im September 2011. Seit Donnerstag sind auch die 40 Kandidaten für die Stadtratswahl kein Geheimnis mehr (wir berichteten). Was noch fehlt? Die rechtlich verbindliche Nominierung der Bewerber durch die neu gewählten Delegierten. So wie es das kommunale Wahlgesetz fordert. Deshalb lädt der CSU-Kreisverband am Dienstag, 16. April, zur Delegiertenversammlung in den Postkellersaal. Sie beginnt um 19.30 Uhr.

"Damit haben die Stadtratskandidaten ab Pfingsten die Chance, bei diversen Veranstaltungen auch als solche dabei zu sein", sagt CSU-Fraktionschef Pausch und spielt damit auf diverse Bürgerforen an, die die Weidener Christsozialen wieder abhalten wollen. "Die Themen, die dort die Menschen bewegen, nehmen wir mit in unsere Klausurtagung", verspricht Pausch. Vom 27. bis 29. September soll die Tagung über die Bühne gehen. Inhaltlich dreht sich dann alles um das Wahlprogramm, mit dem die CSU 2014 antreten will.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.