Das neue Kreuz

Seit dem Jahr 2010 entsteht auf dem Weg von Etsdorf zur Asphaltkapelle der "KreuzeWeg". Jedes Jahr kommt ein neues Künstlerkreuz dazu. Es handelt sich um freie Interpretationen des Kreuz-Motivs. In der ersten Maiwoche vor dem Asphaltkapellenfest setzen die Mitglieder des Vereins der Freunde der Glyptothek das neue Kreuz. Am Sonntag wird es um 13.45 Uhr gesegnet.

Das Kreuz 2013 hat der Münchner Künstler Stefan Wischnewski gespendet. Es trägt den Titel "Reflektor", ist 1,80 x 1,15 Meter groß und besteht aus Warndreieck-Reflektoren auf witterungsbeständigem Vierkantholz. Ein Kreuz aus Warndreieck-Reflektoren signalisiert keine Panne, sondern verweist hier symbolisch auf die Wirkung eines am Wegesrand platzierten "Flurkreuzes". Die "artverwandte" Verkehrstechnik-Materialsprache der unweit davon stehenden Asphaltkapelle ist auch beim Reflektor-Kreuz mehrdeutig lesbar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.