05.09.2014 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Das Programm für die Festwoche

von Redaktion OnetzProfil

Die Festwoche beginnt am Sonntag, 7. September , um 7.30 Uhr mit der Beichtmöglichkeit. Um 8 Uhr schließt sich ein Wallfahrtsgottesdienst mit Pfarrvikar Christian Preitschaft an. Um 9.30 Uhr wird Bischof Dr. Rudolf Voderholzer am Fuß des Mausbergs zum Kirchenzug abgeholt. Oben angekommen wird er von Kindergartenkindern empfangen und danach um 10 Uhr den Pontifikalgottesdienst in Konzelebration feiern. Um 16 Uhr folgt eine weitere Eucharistiefeier mit Predigt des Kainsrichter Salesianerpaters Alfred Lindner SDB.

Am Montag, 8. September, wird mit Mariä Geburt das Hauptfest der Woche und der Tag der Familie gefeiert. Ab 8.30 Uhr besteht Beichtmöglichkeit. Der Gottesdienst mit der Gebenbacher Klangbrettgruppe um Rita Butz schließt sich um 9 Uhr an. Um 16 Uhr wird eine Marienandacht gebetet. Als Zelebrant für den Familiengottesdienst um 19 Uhr kommt Kaplan Franz-Xaver Becher (Sulzbach-Rosenberg). Das zuständige Team hat alles vorbereitet und wird die Messe mit Kindern mitgestalten.

Der Dienstag, 9. September , ist den Senioren gewidmet. Um 14.30 Uhr wird der Rosenkranz gebetet und es besteht Beichtmöglichkeit. Der Seniorengottesdienst beginnt um 15 Uhr. Als Zelebrant und Prediger wurde Pfarrer Bernhard Huber (Freihung) gewonnen. Ein Buspendeldienst vom Parkplatz unterhalb des Mausbergs zur Kirche und zurück ist eingerichtet (Fahrpreis ein Euro). Die Familiengemeinschaft bietet Kaffee und Kuchen an. Am Abend um 19 Uhr wird ein ökumenischer Gottesdienst mit Pfarrer Roman Breitwieser und Diakon Richard Sellmeyer (beide Hirschau) gefeiert.

Mittwoch, 10. September, ist Tag der Behinderten und Kranken. Um 15 Uhr wird der Gottesdienst gefeiert. Der neue Chef auf dem Mausberg, der seit Anfang September für die Pfarreiengemeinschaft Hahnbach, Gebenbach und Ursulapoppenricht zuständige Pfarrer Dr. Christian Schulz (Hahnbach) wird hier sein Predigtdebüt geben. Hinterher gibt es Kaffee und Kuchen im Zelt der Pfarrgemeinde. Am Abend sind Frauen aus der Region zur Wallfahrt eingeladen. Nach dem Sammelrosenkranz um 18.30 Uhr wird Pfarrvikar Christian Preitschaft die Festpredigt übernehmen. Erstmals wird dieser Gottesdienst von den Gebenbacher Herzensblechern mitgestaltet.

Am Donnerstag, 11. September, wird traditionell der Jugendtag begangen. Um 16 Uhr sind Kinder zur ersten Schülermesse nach der Sommerpause eingeladen. Diese wird von der Gitarrengruppe um Rita Butz gestaltet. Der Jugendgottesdienst beginnt um 19 Uhr und wird vom Direktor und Leiter des Hauses der Begegnung in Ensdorf, Pater Christian Liebenstein SDB, gefeiert. Die Landjugend aus Gebenbach wird Texte und Musik beisteuern.

Am Freitag, 12. September , ist Tag des Dekanats. Auch am zweiten Marienfest (Mariä Namen) besteht um 8.30 Uhr Beichtmöglichkeit. Ein Gottesdienst schließt sich um 9 Uhr an, begleitet von der AOVE-Veeh-Harfen-Gruppe. Am Nachmittag beginnt um 16 Uhr eine feierliche Andacht. Um 18.30 Uhr schließt sich der Kreuzweg zum Mausberg hinauf an. Entgegen dem Programm wird die Predigt nicht Dekan Walter Hellauer, sondern Prodekan Josef Irlbacher (Schnaittenbach) halten.

Am Samstag, 13. September , wird der Tag der Vereine und Verbände begangen. Besonders junge Familien und Kinder sind um 16 Uhr zum Wortgottesdienst eingeladen. Die Messe für Vereine und Verbände bestreitet ab 19.30 Uhr Pfarrer Johannes Kiefmann (Schlicht). Musikalisch sind die Männergesangvereine aus Gebenbach und Ursulapoppenricht dabei.

Abschluss ist am Sonntag, 14. September . Beichtgelegenheit besteht ab 7.30 Uhr, der Pfarrgottesdienst beginnt um 8 Uhr. Um 10 Uhr begrüßt man Regionaldekan Ludwig Gradl (Pfarrei Dreifaltigkeit, Amberg). Den Festgottesdienst wird das Nachwuchsorchester der Gebenbacher Blasmusik unter Leitung von Angelika Schöpf musikalisch gestalten. Einen weiteren Höhepunkt setzt um 14 Uhr das Hauptorchester der Blasmusik Gebenbach (Stabführung Gerhard Böller) mit dem traditionellen Kirchenkonzert. Der Schlussgottesdienst, ab 16 Uhr, ist inzwischen fest für den gebürtigen Gebenbacher Kaplan Marin Schöpf (Furth im Wald) eingeplant. An diesem Tag wird die Familiengemeinschaft Kaffee und Kuchen anbieten. (swo)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.