12.08.2014 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Den Klimawandel im Blick Leute

von Redaktion OnetzProfil

Weiden. (rti) Eine Weidenerin hat sich im hohen Norden den Doktorhut aufgesetzt. Edith Maier hat am Alfred-Wegener-Institut (Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung) in Bremerhaven erfolgreich im Fachbereich Geowissenschaften (Paläoklimatologie) promoviert. Die ehemalige Kepler-Schülerin schrieb ihre Doktorarbeit über vergangene Änderungen in der Oberflächenwasserentwicklung im Nordpazifik (beispielsweise Salzgehalt, Temperatur), die Auswirkungen auf die Entwicklung der CO2-Konzentration in der Atmosphäre hatten.

Dabei untersuchte die 32-Jährige unter anderem den Zeitraum zwischen der letzten Eiszeit und der heutigen Zwischen-Eiszeit. Dies sind in etwa die vergangenen 6000 bis 25 000 Jahre der Erdgeschichte. Während der Eiszeit war viel weniger CO2 in der Atmosphäre. Ihre Ergebnisse zeigen unter anderem, dass es während des Übergangs von der letzten Eiszeit in die heutige Zwischen-Eiszeit zu einem Auftrieb von tiefem, CO2-reichem Nordpazifikwasser kam. Dies habe sich auf die atmosphärische CO2-Konzentration ausgewirkt. Die Doktorarbeit liefere damit wichtige Informationen, um zukünftige Klimaentwicklungen besser abschätzen zu können.

Die Ergebnisse ihrer Arbeit, "die auch Einfluss auf politische Entscheidungen haben können", hat die Weidenerin schon auf Tagungen in San Francisco und in Bern vorgestellt. Zudem war die 32-Jährige während ihrer Doktorarbeit mit dem Forschungsschiff "Sonne" im Südpazifik auf Expedition, um Sedimentkerne und Wasserproben für weitere Klimastudien zu gewinnen.

"Die Entstehung der Erdgeschichte hat mich schon immer fasziniert", erklärt sie ihre Entscheidung, Geologie und Paläontologie an der Universität Erlangen zu studieren (2002 bis 2008). In den nächsten drei Jahren arbeitet die Wissenschaftlerin weiter am Alfred-Wegener-Institut als Post-Doktorandin.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.