Die aktuelle Umfrage: Was meinen Sie zum "Skandal" um Uli Hoeneß? Fehltritt lässt Kicker kalt

Weiden.(dbo) Mit einem Mal ist die weiße Weste des Saubermanns befleckt. Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern und Weltmeister von 1974, ist durch seine Selbstanzeige in das Visier der Steuerfahnder geraten. Kritiker behaupten, der 61-Jährige habe als "Moralapostel" ausgedient und sollte sich aus der Führung des FC Bayern München zurückziehen. Außerdem trifft diese "Privatangelegenheit" (Jupp Heynckes) den Verein zu einem ungünstigen Zeitpunkt - kurz vor dem Halbfinale der Champions-League. Eine Belastung erkennt der Trainer nicht. Hätte die Bevölkerung von Weiden und Umgebung Uli Hoeneß diesen "Skandal" zugetraut? Hat dieser Einfluss auf das heutige Spiel? Bilder: Steinbacher (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.