17.12.2012 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Die Gewinner im Regionalentscheid beim Medienhaus - Spannung vor Sitzung der Bundesjury Überflieger bei der "Blende"

Drei unterschiedliche Themen waren bei der "Blende 2012" zu lösen, drei verschiedene Fotografen kamen im Regionalentscheid auf Platz eins - aber sie haben eine Gemeinsamkeit: Alle drei Sieger spielten mit den Dimensionen des Raums und fingen einen schwebenden Heißluftballon, ein Flugzeug im Landeanflug oder die Aussicht auf einen Kirchturm durch Lücken im Nebel ein.

"Reise in den Sonnenuntergang" hat Max Striegl sein Bild genannt. Mit der Aufnahme der Ballonfahrt holte der Moosbacher im Regionalentscheid unserer Zeitung die Goldmedaille beim Thema "Doppelt gesehen - Spiegelungen". Eine Auswahl der Gewinnerbilder werden wir in einer der kommenden Wochenendausgaben vorstellen.
von Stefan Zaruba Kontakt Profil

Die Jury beim Medienhaus "Der neue Tag" ermittelte unter mehreren Hundert eingesandten Bildern die Gewinner von Medaillen, Urkunden, Geld- und Sachpreisen. Vor allem aber legten die Preisrichter damit auch fest, welche Bilder der Bundesjury des Zeitungsleser-Fotowettbewerbs vorgelegt werden. In diesem Jahr sind es so viele regional prämierte Bilder wie noch nie: insgesamt 30. Zudem sieht die Jury alle Bilder von Fotografen bis 18 Jahren.

Auf den ersten Platz beim Thema "Gutes Wetter - schlechtes Wetter" kam der ehemalige Bundessieger der "Blende", Josef Graf. Der Schwandorfer fotografierte die von Nebelschwaden umringte St.-Jakobs-Kirche seiner Heimatstadt. Für die jeweils ersten Plätze gibt es die Goldmedaille, eine Urkunde und 150 Euro. Platz zwei belegte Hans-Werner Lehner aus Weiherhammer (Kreis Neustadt/WN). Die Zweitplatzierten erhalten die Silbermedaille, eine Urkunde und 100 Euro. Den dritten Platz beim Thema "Gutes Wetter, schlechtes Wetter" belegte Werner Sack aus Nabburg (Kreis Schwandorf). Für den dritten Platz gibt es jeweils die Bronzemedaille, eine Urkunde und ein aktuelles Fotobuch.
Die weiteren Platzierungen: 4. Thomas Betz aus Weiden, 5. Max Striegl aus Moosbach (Kreis Neustadt/WN), 6. Stefan Schwirzer aus Weiherhammer, 7. Johann P. Gebhardt aus Sulzbach-Rosenberg, 8. Wolfgang Gmeiner aus Plößberg (Kreis Tirschenreuth), 9. Dieter Neumann aus Etzenricht (Kreis Neustadt/WN), 10. Johann Lehner aus Hirschau (Kreis Amberg-Sulzbach). Die Preisträger auf den Plätzen vier bis zehn erhalten neben der "Blende"-Urkunde Buchpreise aus dem Buch- und Kunstverlag Oberpfalz.

Im zweiten allgemeinen Thema "Doppelt gesehen - Spiegelungen" setzte sich Max Striegl an die Spitze. Der Moosbacher gewann die Goldmedaille mit einer Aufnahme eines Heißluftballons über einem See. Platz zwei ging an Franziska Kreis aus Schirmitz (Kreis Neustadt/WN), Platz drei an Roland Elsner aus Vohenstrauß (Kreis Neustadt/WN). Auf den weiteren Plätzen folgen: 4. Alexander Konrad aus Wiesau (Kreis Tirschenreuth), 5. Laura Baier aus Weiden, 6. Richard Senft aus Amberg, 7. Norbert Völkl aus Flossenbürg, 8. Dr. Michael Frieser aus Riedstadt in Hessen, 9. Andreas Zrenner aus Erbendorf (Kreis Tirschenreuth), 10. Verena Götz aus Schmidgaden (Kreis Schwandorf).

Erfolgreicher Nachwuchs

Gewinner beim Jugendthema "Mein Lieblingsplatz" wurde Maximilian Helgert aus Theisseil (Kreis Neustadt/WN). Er dokumentierte einen Landeanflug eines Großraumflugzeugs mitsamt Schaulustigen. Die jugendlichen Preisträger erhalten die gleichen Preise wie Erwachsene. Auf Platz zwei kam Barbara Heldmann aus Freihung (Kreis Amberg-Sulzbach), auf Platz drei Teresa Köstler aus Weiden. Es folgen: 4. Stefanie Kisbauer aus Weiherhammer (Kreis Neustadt/WN), 5. Nicolas Becher aus Ebnath (Kreis Tirschenreuth), 6. Teresa Köstler aus Weiden, 7. Alena Reimann aus Weiden, 8. Christoph Meier aus Sulzbach-Rosenberg, 9. Lea Rudrof aus Amberg, 10. Nina Saalfrank aus Etzelwang (Kreis Amberg-Sulzbach).

Der Trend ging auch in diesem Jahr zur Teilnahme übers Internet. Die Zahl der Einsendungen per Post nahm weiter ab. Nun heißt es warten auf das Ergebnis der Bundesjury, die die Gewinner von Preisen im Gesamtwert von etwa 35 000 Euro ermittelt. Die Preisrichter wollten noch im Dezember tagen und das Ergebnis im Januar mitteilen. Der Ausrichter Prophoto GmbH registrierte bereits einen neuen Teilnehmerrekord und erklärte: "Schon jetzt steht fest, dass ,Blende' seine Vormachtstellung als Deutschlands bedeutendster Fotowettbewerb für Amateurfotografen weiter ausgebaut hat."

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/blende 2012 http://www.prophoto-online.de/blende

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.