Dreiste Diebe auf Frühlingsfest und bei Autohaus
Räder und Reifen weg

Der sicherste Platz auf dem Frühlingsfest? Klarer Fall: die Festwache. An deren Zaun ketteten ein 18-Jähriger und seine 16-jährige Freundin am Sonntag gegen 19.15 Uhr folglich ihre Räder an. Als sie um 22 Uhr zurückkehrten, musste das Pärchen seine Meinung revidieren: Von wegen sicher - das durchschnittene Zahlenschloss war der traurige Rest, der von den beiden Bikes zurückgeblieben war. Die dreisten Diebe hatten sich ein schwarz-weißes Cube-Mountainbike, Typ Analog Disc, sowie ein älteres,lilafarbenes Damenfahrrad im Gesamtwert von 550 Euro unter den Nagel gerissen.

Nicht schlecht staunte auch eine 42-jährige Weidenerin, die am Sonntagmorgen ihren Hund in der Straße Zur Centralwerkstätte Gassi führte. Dabei stellte sie fest, dass bei einem Autohaus ein Pkw auf zwei Pflastersteinen stand - und die Räder verschwunden waren. Entwendet wurden offenbar zwischen 3.15 und 4.15 Uhr vier 19-Zoll-Leichtmetallfelgen samt Reifen im Wert von insgesamt 3000 Euro. Bei den Langfingern handelt es sich vermutlich um zwei Männer und eine Frau.

Hinweise an die Polizei, Telefon 0961/401-320.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.