Erdverkabelung hat auch Risiken

"Erdkabel sind auch keine problemlose Lösung der Stromübertragung", sagt Peter Zahn, selbst wenn viele sie als die bessere Alternative zu den Freileitungen bei der Gleichstrompassage sehen. "Ihre Risiken sind weitgehend vom Boden überdeckt", hat Zahn als Grund für die Popularität der Erdkabel ausgemacht. Sie verursachten aber auf der Trasse eine 20 Meter breite Schneise, die ständig frei bleiben müsse und auf der die Natur seltsame Blüten treiben könne, da sich die Leitungen im Boden auf bis zu 70 Grad erwärmten - mit noch unerforschten Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt darüber. (ll)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.