Erfolgreiche Schwarzgurtprüfungen der Neukirchner Trainer im Urlaubsparadies
Karateka mischen in Mallorca auf

Wo andere Urlaub machen: Die Neukirchner Trainingsgruppe des Karateclubs absolvierte in Mallorca einen Lehrgang. In der Bildmitte Ilona Aures und Zweiter von rechts Stefan Rocker 2. Bilder: hfz (2)

C'an Picafort, Mallorca: Nahezu die gesamte Erwachsenengruppe des Karatevereines Neukirchen verbrachte im Oktober einen gemeinsamen Urlaub im Norden des Inselparadieses Mallorca, um an einem großen Karatelehrgang mit hochrangigen Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet teilzunehmen.

Lehrgangsleiter waren Lothar Ratschke, 7. Dan, und Fritz Oblinger, 7. Dan, zwei der höchsten und erfahrensten Karate-Großmeister der Stilrichtung Shotokan in Deutschland. Für zwei Neukirchner Karatekas war es jedoch keine reine Urlaubsreise.

Ilona Aures und Stefan Rocker, zwei erfahrene Neukirchner Karate-Lehrer, hatten sich bereits im vergangenen Jahr bei zahlreichen Lehrgängen der Meister Ratschke und Oblinger die Zulassung zur Danprüfung in Mallorca erarbeitet. Über zwölf Monate bereiteten sich beide Karatekas in ihrem Heimatverein Neukirchen mit Unterstützung aller Trainer und Aktiven auf ihre anspruchsvolle Prüfung vor.

Ein großes Pensum

Neben erschöpfenden technischen Trainingseinheiten waren zahlreiche komplizierte Formen (Kata) und deren Anwendung zu erlernen. Gleichzeitig galt es ein großes Pensum an theoretischem Wissen zur Karatetechnik und -psychologie, Geschichte sowie Etikette zu bewältigen. Beide Karatelehrer wurden hier von Cheftrainer Gerhard Kerscher an ihre körperlichen und psychischen Grenzen geführt.
Bestens vorbereitet präsentierten sich Ilona Aures und Stefan Rocker in Mallorca. Über eine Woche hinweg behaupteten sie sich in mehreren täglichen Trainingsstunden in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld. Das Ende des anstrengenden Lehrganges bildete eine Gürtelprüfung unter den strengen Augen der Großmeister Oblinger und Ratschke. Nervenstark und technisch fehlerfrei absolvierten beide Neukirchner Karate-Trainer ihre anspruchsvollen Prüfungsaufgaben. Stefan Rocker wurde mit dem ersten Dangrad (Meistergrad) belohnt und Ilona Aures erhielt den zweiten Meistergrad (2. Dan).

Alle Prüflinge wurden abschließend von den Großmeistern Ratschke und Oblinger ermahnt trotz des erreichten, großen Erfolges bescheiden zu bleiben, den Karateweg geduldig weiterzuverfolgen und zu lehren sowie sich vor allem auch als Mensch weiterzuentwickeln.

Dank für die Hilfe

Zurück in Neukirchen stellten die frischgebackenen Karatemeister umgehend ihr Wissen und Können wieder dem Verein zur Verfügung, um sich bei ihren Trainingspartnern für die entgegengebrachte Hilfe und Freundschaft der letzten Monate zu bedanken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.