05.09.2014 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Fachkräftenachwuchs bei der AOK Weiden "Geschätztes Markenzeichen"

Direktor Jürgen Spickenreuther (rechts) und Ausbildungsverantwortliche Marion Rebhan hießen die vier Neuen bei der AOK willkommen. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Ab zur Ausbildung bei der AOK: Drei junge Damen und ein Mann haben bei der Kranken- und Pflegeversicherung ihre Ausbildung begonnen. In den kommenden drei Jahren werden sie alles lernen, was es für den Beruf des Kundenberaters braucht.

"Ein kompetenter, kundenorientierter, weil ortsnaher, Beratungsservice ist ein geschätztes Markenzeichen der Gesundheitskasse", erklärte AOK-Direktor Jürgen Spickenreuther bei der Begrüßung. "Unsere Auszubildenden werden nach guter erfolgreich bestandener Prüfung auch bei der AOK übernommen", fügte Ausbildungsverantwortliche Marion Rebhan an.

Die Neuen sind: Michelle Forster aus Eslarn, Anna-Lena Hägler aus Schirmitz, Paula Vetter aus Speinshart und Markus Legat aus Weiden. Die Direktion Weiden beschäftigt damit aktuell zehn Auszubildende. Insgesamt zählt die Direktion mehr als 100 Mitarbeiter, die über 50 000 Versicherte und rund 3 000 Firmenkunden betreuen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp