Fachoberschule: Neubau günstig abgerechnet

Eine vor Freude strahlende Stadtkämmerin Cornelia Taubmann erlebten die Stadträte in der neuen Volkshochschule. Die Umbau- und Verschönerungsarbeiten, mit denen die ehemaligen Klassenzimmer der FOS/BOS-Schüler aufbereitet werden, sind überraschend finanziert. Das Gesamtpaket ist auf 483 000 Euro veranschlagt. Etwas mehr spart die Stadt nämlich beim Neubau von FOS/BOS am Hetzenrichter Weg. Anstatt der dort veranschlagten 22,5 Millionen Euro muss die Stadt nach der Abrechnung nur 21,8 Millionen Euro überweisen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.