Fahranfänger erwischt

Ein Spaziergänger wurde am Dienstagabend einem 17-jährigen Fahranfänger zum Verhängnis. In Vorfreude auf seinen Führerschein hatte sich der junge Weidener schon einen VW Polo zugelegt, der aber noch nicht zugelassen ist. Der 17-Jährige konnte es aber nicht erwarten und brach am Dienstag kurz nach 20 Uhr zu einer "ersten Fahrstunde" an. Beifahrer war ein 20-jähriger Kumpel.

Ein 55-Jähriger beobachtete die beiden, als sie mit dem Polo den Fuß- und Reitweg zwischen Frauenricht und Ermersricht auf und ab fuhren - der Spaziergänger rief die Polizei. Die Streife fand den Polo verlassen vor. Wenig später kehrte aber der 17-Jährige reuig zum Wagen zurück und "gestand".

Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Führerschein und Verstößen gegen das Kfz-Steuergesetz, das Pflichtversicherungsgesetz und die Fahrzeugzulassungsverordnung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.