27.06.2009 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Farbenpracht: Kunsthaus Geiser stellt in Regionalbibliothek aus - Kunst als Therapie immer ... Bilder einfach auf sich wirken lassen

"Wirkliche Kunst kann kein Dekorationsstück für eine leere Wand sein, sondern ist Türöffner, Anreger, Hinweiser", zitierte Olga Geiser zur Midissage ihrer Ausstellung "Lebendige Kunst", die noch bis Ende des Monats in der Regionalbibliothek zu sehen ist.

von Redaktion OnetzProfil

Mit 30 Ölbildern auf Leinwand gibt die aus Moskau stammende Weidenerin, die durch zahlreiche Ausstellungen in der Region einem breiten Publikum bekannt ist, Einblick nicht nur in ihre eigene Welt des Malens, sondern auch in das Schaffen ihres 2007 verstorbenen Mannes Josef Anton Geiser, das von impressionistischer bis zu expressiver Malweise reicht.

Kulturmanagerin Gabriele Hammer, die den Weg der Geisers seit 1991 begleitet, führte in die Welt des Künstlerpaares ein und diskutierte mit Olga Geiser und dem Publikum zwei Bilder, die mit ihren Natursymbolen innere Seelenwelten darstellen.

Kunst als Therapie sei ein immer wichtigeres Thema, betonte Hammer, und könne heilsame Prozesse anregen. In diesem Zusammenhang wies sie auch auf die laufenden Kurse "Intuitives Malen" von Olga Geiser im Kunstverein Weiden hin.

"Schauen Sie sich die Bilder einfach an und lassen Sie diese auf sich wirken", forderte die ausgebildete Farbtherapeutin, die auch die Seidenmalerei pflegt, die Besucher auf.

Für das Haus begrüßte Daisy Brenner die Künstlerin zu ihrer bereits zweiten Ausstellung in der Kleinen Galerie. Sie zeigte sich von der Farbenpracht der Arbeiten beeindruckt. Das Duo Sonnenvögel (Viola Rehbach, Willi Bodensteiner) umrahmte die Veranstaltung.

Die Ausstellung ist bis Ende Juni zu sehen. Weitere Informationen: www.kunsthausgeiser.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.