Festakt mit Aktionsbündnis

Dass die Stadt den gestrigen "Tag der Arbeit" ohne Störung von Rechts beging, könnte auch am Bündnis "Weiden ist bunt" liegen. 2009 bot es den Ewiggestrigen erstmals beherzt die Stirn - auch bei deren Aufmarsch am 1. Mai - und sorgte mit dafür, dass nach und nach wieder Ruhe einkehrte. Vier Jahre später sind die Nachrichten um die Initiative gänzlich positiv: Das "Bündnis für Demokratie und Toleranz" zeichnet "Weiden ist bunt" am Dienstag im Goldenen Saal des Rathauses Augsburg aus.

Im Zuge eines Bundeswettbewerbs werden unter 4000 Bewerbern insgesamt 66 "beispielhafte Aktionen für Demokratie und Toleranz, gegen Extremismus und Gewalt" gewürdigt. In Bayern kommen folgende Preisträger zum Zuge: neben Weiden die evangelische Kirchengemeinde Zirndorf, das Aktionsbündnis "Hof ist bunt", Bürger-Info und Integrationsbüro Weilheim, "heimaten e.V. - Netz für Chancengleichheit" München, BIB Augsburg gGmbH (Gesellschaft für Bildung, Integration und Beruf) und der Kreisjugendring München-Stadt.

Das Preisgeld von 2000 Euro ist bereits verplant. Das Aktionsbündnis verwendet es zur Finanzierung der "Anne-Frank-Ausstellung", die vom 2. Oktober bis 1. November in Weiden gastiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.