19.08.2014 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Feuer mitten im Ort Tipps und Termine

von Redaktion OnetzProfil

Neunkirchen. (ugs) Zuletzt standen Hecken und Garage in Neunkirchen in Flammen. Die Polizei sucht nach den Brandlegern. Wie gut, dass das Feuer am Freitag, 22. August, nur eine Schauübung ist. Hierzu züngeln die Flammen ab 18 Uhr auf dem Feld in der Kirchäcker-/Ecke Heiligenschlagstraße in den Himmel - bis die Jugendfeuerwehr anrückt und den Zuschauern zeigt, wie sie löscht. Danach kann dank der Drehleiter Neunkirchen von oben und das Löschfahrzeug bei Rundfahrten von innen betrachtet werden. Obendrein warten Spritzenwand, B- und C-Schläuche sowie Gegrilltes auf die Besucher.

Kickboxen beim Kinder-Sporttag

Weiden. (gme) Tolle Spielideen warten auf Mädchen und Buben zwischen 5 und 11 Jahren beim Kinder-Sporttag der DJK Weiden auf dem Sportgelände am Ludwig-Wolker-Weg 19. Am 23. August von 14 bis 17 Uhr können sie dort ihre Geschicklichkeit beweisen und werden mit Urkunden und Sachpreisen belohnt. Als Highlight zeigt Kickbox-Europameister (WKU) Roland Dabinovci zwischen 15 und 16 Uhr Kickboxtechniken zum Selbstausprobieren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Regen entfällt die Veranstaltung.

Senioren-Aktivtag

Weiden.Senioren ab 60 Jahren lädt die Thermenwelt zum Aktivtag. Am Mittwoch kostet die Tageskarte nur 6,20 Euro.

Verstorben Erich Hohlrüther

Weiden.(wd) Und dann ging es ganz schnell. Erich Hohlrüther, Urgestein des Oberpfälzer Waldvereins, aber auch über zwölf Jahre Leiter der Bauordnungsabteilung der Stadt Weiden, starb am Montag in seinem 91. Lebensjahr.

1923 in Wunsiedel geboren, kam er als 13-Jähriger mit seiner Familie nach Weiden. Nach der Schule absolvierte er ein Baupraktikum. Die weitere berufliche Ausbildung unterbrach jedoch der Kriegseinsatz. Erst ab 1946 konnte er die Bauschule in Regensburg besuchen, die er 1949 als Ingenieur für Hochbau verließ. Vier Jahre arbeitete er bei Architekt Ludwig Wagner, für den er den Karl-Heilmann-Block errichtete. 1952 wechselte er ans Stadtbauamt, war über viele Jahre vor allem für die Baugenehmigungen zuständig. Im Oktober 1976 ernannte ihn der Stadtrat zum Leiter des Bauordnungsabteilung. 1988 trat er in den Ruhestand.

Über Jahrzehnte wirkte Erich Hohlrüther im Oberpfälzer Waldverein, zum Beispiel als Hüttenwart der Silberhütte, vor allem aber als Hauptwegewart. Dabei schilderte er drei Fernwanderwege in der Oberpfalz aus.

Eucharistiefeier am Donnerstag um 9 Uhr in St. Josef, anschließend Beerdigung im Stadtfriedhof.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.