Florian Christl will Filmmusik komponieren - Konzert
Alles aus eigener Feder

Ein Herr und vier Damen. Florian Christl trat in der Regionalbibliothek mit seinem Streicher-Ensemble auf. Bild: zpe
Als Florian Christl sechs war, hat ihm sein Großvater Klavierstunden geschenkt. Parallel dazu lernte er Akkordeon. Seither fasziniert ihn die Musik und lässt ihn nicht mehr los. Jede freie Minute widmet ihr der Student für Medienproduktion und Medientechnik in Amberg. Am Donnerstagabend spielte er mit seinem Streicher-Ensemble in der Regionalbibliothek vor 60 Zuhörern.

Christl spielte Piano, sein Lieblingsinstrument. Die elf Stücke, die der Künstler innerhalb einer Stunde interpretierte, stammten allesamt aus eigener Feder. Christl will Filmmusikkomponist werden. Und so war sein Gastspiel eine überaus sympathische Crossover aus klassischen Anleihen, Romantik und poppig angehauchten Einsprengseln.

Zu Gehör kamen Stücke wie "Geträumt", "Auf den ersten Blick" oder "Infinity". Das Streicherensemble setzte sich zusammen aus Julia Rosemann (Cello), Helena Grützner (Cello), Franziska Rosenmann (Geige), Ronja Rosemann (Geige) und Julia Christl (Gesang).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.