14.08.2014 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Führerscheinstelle überlastet Amberg-Sulzbach

von Redaktion OnetzProfil

Amberg-Sulzbach. Wegen einer gesetzlich vorgeschriebenen Stichtagsregelung (Berufskraftfahrerqualifikation) und nicht vorhersehbaren personellen Engpässen ist die Führerscheinstelle des Landkreises ab sofort und für unbestimmte Zeit telefonisch nur eingeschränkt erreichbar. Zudem ist abweichend zu den üblichen, durchgehenden Öffnungszeiten zwischen 12 bis 12.45 Uhr derzeit auch kein Parteiverkehr möglich.

Maschinen zur Grünlandpflege

Amberg-Sulzbach. Heimisches Protein von den eigenen Feldern rückt zunehmend in den Vordergrund bei der Fütterung von Rindern. Um das Potenzial des eigenen Grünlandes optimal auszuschöpfen, ist die Bestandszusammensetzung entscheidend. Sie bildet den Grundstein für hohe Eiweiß- und Futtererträge, erklärt das Amt für Ernährung. Landwirtschaft und Forsten (AELF) per Pressemitteilung.

Nicht alle Grünlandbestände erfüllen diese Voraussetzungen. Um eine Verbesserung zu erreichen, ist oft nötig, aktiv in den Bestand einzugreifen. Das Amberger AELF stellt in Zusammenarbeit mit der Erzeugerring-Beratung und dem Maschinenring Verfahren und entsprechende Geräte zur Grünlanderneuerung im praktischen Einsatz vor.

Die Vorführung in Irlbach bei Hahnbach beginnt am Dienstag, 19. August, um 9.30 bis Uhr und dauert bis gegen 12.30 Uhr. Das Testareal ist ab Irlbach ausgeschildert. Gezeigt werden Spezialmaschinen wie Schlitzgerät oder Direktsämaschinen, aber auch Standardtechnik wie Striegel und Scheibenschar-Sämaschinen.

Mit dem Bus zur Beisetzung

Hahnbach. (mma) Josef Gebhardt, der ehemalige Benefiziat von Hahnbach, Stadtpfarrer von Schnaittenbach und Etzenricht, ist verstorben. Zu seiner Beerdigung am Samstag, 16. August, um 9.30 Uhr in Pressath setzt die Pfarrgemeinde einen Bus ein. Er wird bei ausreichender Beteiligung ab 8 Uhr in Iber, ansonsten 8.15 Uhr in Hahnbach (Sparkasse) abfahren. Anmeldung: Konrad Huber, Telefon 09 66 4/275.

Fürs BDKJ-Zeltlager geht noch etwas

Amberg-Sulzbach. Der Diözesanverband des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) bietet erneut sein Kinderzeltlager (Jahrgänge 2001 bis '04) auf dem Voithenberg bei Furth im Wald an. Heuer gilt das Motto "Piratinnen und Piraten, hisst die Segel!". Für die Woche vom 17. bis 24. August gibt es noch Plätze. Verschiedene Workshops begleiten die Woche. Dazu gibt es so manche Seeschlacht, Abende am Lagerfeuer, Erzählungen und Geschichten aus einer fremden Welt, Übernachten in freier Natur, Abenteuerspiele und nächtliche Erkundungstouren.

Die Kosten pro Kind belaufen sich auf 150 Euro pro Woche, jedes weitere Geschwisterkind zahlt 110 Euro. Anmeldeunterlagen gibt es über die Homepage www.bdkj-kinderzeltlager.de oder den BDKJ-Diözesanverband (Obermünsterplatz 7, 93047 Regensburg, Telefon 09 41/59 72 29 6) oder Marianne Schieder (Telefon 09604/931211) .

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.