Grüne Nummer fürs Haus

Um alle Bürger, die mit und in ihren Häusern den besonders schonenden Umgang mit Energie, Rohstoffen und der Natur praktizieren, auszuzeichnen, hat der Ausschuss für Energiewende am Donnerstag erneut die Einführung der Grünen Hausnummer beschlossen. Die Bewerber, die das Schild kostenlos erhalten, müssen im 100-Punkte-Katalog beim Umweltamt oder beim Energietechnologischen Zentrum (ETZ) nachweisen, dass sie tatsächlich die Anforderungen erfüllen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.