Hans-Scholl-Realschule: Von der "weißen Rose" bis zur Technik- und Fußball-Klasse
Angebot einmalig in Bayern

Beim "Tag der offenen Tür" durfte sich die Bevölkerung einen Überblick über die Aktivitäten in der Hans-Scholl-Realschule verschaffen. Dazu hatten Lehrer und Schüler ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Neben Mitmachaktionen im Fach Kunst konnten Schülerarbeiten im Fach Werken bewundert werden.

Im Chemiesaal gab's eine leuchtende, blitzende und donnernde "Rotkäppchen"-Version ganz frei nach den Gebrüdern Grimm. Im Seminarraum war eine Märchenwerkstatt eingerichtet. "Music Connection" und Schulband "The Prisoners" sorgten für den guten Ron. Auf großes Interesse stießen unter anderem die Biologie-Sammlung, die "Schülerfirma" und die Erlebnisfächer Mathe und Physik. Schüler informierten über die "Weiße Rose" und Flossenbürg und stellten sich mit CAD-Architekturen im Fach Informatik vor.

Vierteljahr Chemie

Realschuldirektor Stefan Harbauer erläuterte die Besonderheit der Technikklassen in den Jahrgangsstufen fünf und sechs mit zwei weiteren Schulstunden, die in Module unterteilt seien. "Die Schüler haben ein Vierteljahr Biologie, ein Vierteljahr Chemie und ein Vierteljahr Physik. Aber nicht notenmäßig." Sie würden stattdessen mit Versuchen und Anwendungsbeispielen konfrontiert. Dies sei eine Methode, die sie viel intensiver an Naturwissenschaften heranführe. "Das sind zwei weitere Stunden zum normalen Stundenumfang." Die Entscheidung für die Profilklasse falle beim Schuleintritt. Dreierlei stehe zur Auswahl: "Entweder Technik, Fußball oder normale Sportklasse. Wer dies nicht wolle, gehe halt in eine normale Klasse.
Was hier geboten werde, sei in diesem Umfang einmalig in Bayern. "Die Fußballklasse ist sehr erfolgreich. In den letzten Jahren waren die bei Bezirksmeisterschaften immer ganz vorne. Erst gestern wurde ein Schüler in die Bayernauswahl aufgenommen." Das Training mit Klaus Rodler sei sehr intensiv. Bis ins Schullandheim hinein. Die Triathleten trainiere Pierre Jander. "Wir können schon was anbieten." Die Schule besitze 30 Mountainbikes. "Im Winter sind die Schüler sehr häufig auf der Silberhütte. Wir haben Langlaufausrüstungen für 40 Schüler."

Bilingualer Unterricht

"Wir bieten im nächsten Jahr bilingualen Unterricht an: Erdkunde auf Englisch, ab Jahrgangsstufe sieben." Stolz ist der Schulleiter auf die Schulhaus- und Gartengestaltungsgruppe. Letztere kümmere sich auch um Bonsais. Ferner präsentierte sich auch der Förderverein unter Vorsitz von Thomas Baldauf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.