herbstelt gewaltig
Der Sommer

Bereits der Titel beschreibt, dass dieses lange Wochenende den Tiefpunkt den Herbsttreibens in dieser Wetterküche bringt. Der Umkehrschluss erfreut umso mehr: Es geht danach wieder aufwärts. Irgendwie. Zumindest wird es wärmer, aber die lästigen Streifschüsse einiger Tiefdruckgebiete über der Nordsee werden wir trotzdem nicht los. Deshalb ändert sich der Wettercharakter von "recht wechselhaft" auf "leicht wechselhaft". Meteorologisch endet der Sommer bereits mit dem August, und so langsam wird's schwer, einen versöhnlichen Ausklang hinzubekommen. Aber auch ein September kann noch durchaus schöne und annähernd heiße Tage bringen, bevor die Tageslänge dann rasant schwindet.

Der heutige Donnerstag wird sehr durchwachsen. Da gibt es in den Vormittagsstunden noch einige Restwolken des nächtlichen Regens, und kaum setzt sich die Sonne über Mittag mal besser durch, quellen neue Wolken in den Himmel. Am Nachmittag und Abend bringen diese dann wieder sporadisch in der Gegend verteilt einzelne, teils gewittrige Regengüsse. Risiko getroffen zu werden: 40%. Im leicht böigen Westwind liegen die Temperaturen nur bei 17 Grad in Neukirchen, 18 in Gebenbach und 20 in Schmidmühlen.

Gerade am Feiertag wird's dann noch einen Tick ungemütlicher, denn sowohl vormittags, als auch am Nachmittag gibt es immer wieder Regen oder Schauer, nachmittags auch vereinzelt noch mal von Blitz und Donner begleitet. Wie im April hat die Sonne zwar zwischendurch kurz ihren Auftritt, hält aber nie lange. Dazu wird es noch etwas frischer mit höchstens 15 Grad auf den Höhen um Birgland, 17 in Vilseck und 18 in Ensdorf.

Viel besser ist auch der Samstag noch nicht, denn in der Früh und am Vormittag regnet es noch gelegentlich etwas vor sich hin, und wenn ab Mittag ein paar Auflockerungen einsetzen, dann gibt's nachmittags wieder neue Quellwolken mit lokalen Regenschauern. Erst abends setzt überall eine deutliche Besserung und Wolkenauflösung ein. Die Temperaturen bleiben mit 16 Grad in Sulzbach- Rosenberg, 17 in Hirschau und 19 in Kümmersbruck weiter im Sommerkeller.

Wenigstens am Sonntag bleibt's trocken, auch wenn nicht immer eitel blauer Himmel herrscht. Bei mal dichten Wolken, mal Sonnenschein bilden sich kaum noch Schauer, und nach frischem Morgen mit teilweise unter 10 Grad geht's am Nachmittag auf immerhin 19 in Hirschbach, 20 in Kastl und 21 in Amberg.

Für die neue Woche deutet sich dann mehr Sonnenschein an, und auch die Temperaturen steigen bis Donnerstag wieder auf Werte um oder sogar etwas über 25 Grad. Allerdings sind auch Schwüle und nachmittägliche, lokale Gewitterschauer mit dabei. Zum Wochenende kühlt es mit Regen und Wind aber schon wieder ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.