In Weiden wesentlich mehr Kredite ausgegeben

Der Nordoberpfälzer spart eisern. Er baut mit Kredit und lässt sich seine Kundeneinlage auszahlen. Dies zeigen die Zahlen von Direktor Dieter Holub, der die Sparda-Filiale in Weiden leitet. Er konnte das Kreditvolumen um hervorragende 11,08 Prozent auf 82,2 Millionen Euro und die Anzahl der Mitglieder um 2,08 Prozent auf 8704 steigern. Da die Bauwilligen auch eigenes Geld einbringen und dabei auf ihr "Bares" zurückgreifen, stiegen die Kundeneinlagen nur leicht um 300 000 auf 161,4 Millionen Euro.

Bewährt habe sich das sportliche und soziale Engagement (Sponsoring) in Weiden. Dabei verwies Holub auf das Sparda-Bank-Stadion (Wasserwerk), den SpVgg-SV-Jugendcup, die Baumpflanz-Aktionen, den Sparda-Hochschulpreis, den Feuerwehr-Pokal und Spendenübergaben (unter anderem an den BRK-Kreisverband und den Oberpfälzer Waldverein). Rund eine halbe Million Euro kann die Sparda Bank, die selbst einen Gewinnspar-Verein und eine Stiftung unterhält, jährlich ausschütten. (wd)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.