Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Wolfsfeld - Manfred Feigl künftig 2. Vorsitzender
Zwei Großereignisse in einer Woche

Auf die Feuerwehr kommt eine ereignisreiche Woche zu mit der Ausrichtung des Florianstages und einer Wechselstation des Landkreislaufes. Darauf wies Vorsitzender Thomas Feigl in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Eichenseer in Dettnach hin. Zum neuen 2. Vorsitzenden wurde Manfred Feigl gewählt, da Birgit Wiesend aus familiären Gründen ihr Amt niedergelegt hatte.

Feigl erinnerte an zahlreiche Vereinsveranstaltungen, wie den Preisschafkopf, das Fischessen oder den Kameradschaftsabend. Ein Höhepunkt sei die von Wolfgang Eger geleitete Führung durch das Militärhistorische Museum in der Leopoldkaserne in Amberg gewesen. Ferner nahmen einige Mitglieder an einer Informationsfahrt durch den Truppenübungsplatz Hohenfels teil.

Ersten Platz geteilt

Sehr positiv für den Verein verlief die Teilnahme am Wettbewerb "Unser dorfgerechtes Feuerwehrhaus", bei dem Wolfsfeld zusammen mit zwei weiteren Wehren den ersten Platz im Landkreis belegte. Kommandant Josef Ehbauer berichtete über das abgelaufene Feuerwehr-Jahr. Die rund 50 aktiven Mitglieder seien zu insgesamt 13 Einsätzen gerufen worden, darunter auch zur Rettung von zwölf entlaufenen Jungrindern.

Das 45 Jahre alte Feuerwehrauto, ein Ford Transit, fuhr auch im zurückliegenden Jahr. Die Übung zur Brandschutzwoche im vergangenen Herbst wurde im Lauterachtal gemeinsam mit der Bergwacht und den anderen Gemeindefeuerwehren durchgezogen. Der Objektkunde diente ein Hähnchenmaststall in Gaishof. Die Jugendfeuerwehr legte den Wissenstest zum Thema Fahrzeugkunde mit drei Teilnehmern erfolgreich ab und beteiligte sich mit fünf Leuten an der gemeindeübergreifenden Truppmannausbildung in Utzenhofen. Mit Ausblick auf das laufende Jahr erwähnte der Kommandant die Brandschutzwoche in Wolfsfeld und die für kommenden Sommer geplante Leistungsabzeichen-Prüfung.
Nach dem Rücktritt der 2. Vorsitzenden Birgit Wiesend wurde der bisherige Beisitzer Manfred Feigl zu ihrem Nachfolger gewählt. Der frei gewordene Beisitzerposten ist nun mit Bernhard Tischer besetzt. In seinem Grußwort blickte Bürgermeister Stefan Braun auf sehr viele Veranstaltungen und Termine für die Wehr im Jahr 2013 voraus. Neben einigen Gründungsfesten finden heuer wieder die Schweppermann-Spiele in Kastl statt, zu denen die Hilfe der Feuerwehr benötigt werde. Er hoffe, dass sich die Mitglieder auch weiterhin zahlreich und aktiv am Vereinsleben beteiligten.

Florian und Kirwa

Abschließend erinnerte der Vorstand an den mit der Kirwa laufenden Florianstag des südlichen Landkreises am Sonntag, 28. April. Um 9 Uhr startet der Kirchenzug vom Feuerwehrhaus zur Dorfkapelle. Dort beginnt um 9.15 Uhr der Gottesdienst. Anschließend Frühschoppen im Kirwazelt. Eine Woche später hat die Wehr beim Landkreislauf eine Wechselstation zu betreuen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.