Junge Union informiert sich bei Markus Hägler
Gas aus Gülle

Wie entsteht eigentlich Biogas? Darüber informierte sich die Junge Union Rothenstadt auf dem Hof von Markus Hägler. Bild: R. Kreuzer
Viel Neues erfuhren die Mitglieder der Jungen Union Rothenstadt bei der Besichtigung der Biogasanlage von Markus Hägler. Er führte seine Gäste durch das Gehöft, erläuterte Entstehung und Funktion der Anlage sowie die Biogaserzeugung. Auch in die Geschichte des Anwesens wurden die Teilnehmer eingeweiht.

Sie erfuhren, dass es sich bei der Anlage früher um einen Bauernhof mit Rinderhaltung handelte, der später in eine Schweinemast umgewandelt wurde. Nach einem großen Brand wurde die Schweinehaltung zwar wieder aufgenommen, dazu aber noch die Biogasanlage errichtet. Auf dem Hof befinden sich große Getreidesilos, mit deren Hilfe die 1200 Schweine maschinell gefüttert und versorgt werden. Mit Schweinegülle, Maisschnitzel und Rasenschnitt werde durch Gärung Biogas erzeugt.

"Durch die Verbrennung des Gases in Blockheizkraftwerken entstehen Strom und Wärme. Der Strom wird ins Netz eingespeist und kann bis zu 1200 Haushalte versorgen", erklärte Hägler. Die Wärme werde zum einen für die Trocknung der gelagerten Rohstoffe genutzt, zum anderen für den Eigenbedarf verwendet. Am Ende der Führung beantworteten Markus Hägler und sein Geselle Max Sternkopf noch Fragen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.