Kirschbäume für den Integrationsgarten gespendet
Bitte anpflanzen

Zusammen mit Waltraud Koller-Girke (links) und Ulrike Weber pflanzte Stadtgärtnermeister Hans Gallersdörfer zwei Kirschbäume, die den Auftakt zu weiteren Pflanzaktionen im Integrationsgarten bilden sollen. Bild: Dobmeier
Optimales Frühlings-Pflanzwetter hatte Stadtgärtnermeister Hans Gallersdörfer am Samstag erwischt. Mit Hilfe von Waltraud Koller-Girke von der Projektgruppe Integrationsgarten und Ulrike Weber vom BRK, dem Träger der Einrichtung, setzte er zwei Kirschbäume auf dem Grundstück hinter der Berufsschule.

Beide Bäume stammen aus seinem eigenen Garten. Außerdem brachte er noch zahlreiche Johannisbeerstecklinge mit, die den Auftakt zu weiteren Aktionen bilden sollen.

"Über geschenkte Pflanzen, Stauden oder Sträucher für den Integrationsgarten würden wir uns sehr freuen," sagte Gallersdörfer. Wenn jemand ein Entenhaus für das Stockenten-Pärchen oder ein Insektenhotel bereitstellen könnte, gäbe es im Integrationsgarten dankbare Abnehmer.

Noch immer sind zehn Parzellen frei. Es werden noch Helfer gesucht, die Natur bewirtschaften und gestalten wollen. Interessenten und Pflanzenspender können sich bei Ulrike Weber, Tel. 0175/5 89 24 36 melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.