Kostenfaktor
Angemerkt

Die Volkshochschule glänzt mit riesigem Kursangebot. Aber sie hängt am Tropf der Stadt. Hunderttausende von Euros saugt sie jährlich aus dem Stadtsäckel. Heuer ist's wegen des Umzugs besonders viel. Der Landkreis hält sich mit seinen Zuschüssen zurück, zahlt nur einen Bruchteil des Weidener Anteils, obwohl der VHS-Kundenstamm etwa je zur Hälfte aus der Stadt und dem Landkreis kommt.

Die VHS ist nicht unumstritten. Nicht nur die Mitglieder des Ferienausschusses fragen sich, ob denn das, was sie anbietet, in Zeiten leerer Kassen wirklich nötig ist. Die Fragezeichen waren nie dicker! Muss eine VHS denn Koch- oder Fitnesskurse organisieren? Macht sie damit nicht den kommerziellen Anbietern Konkurrenz, die jene Steuern erwirtschaften, aus denen die Stadt die VHS speist?

Aber, muss die VHS diese Kurse vielleicht sogar anbieten, eben, weil sie gefragt sind, weil Kochkultur, Wellness und Gesundheit im Trend liegen? Lifestyle-Angebote bringen heute das Geld in die VHS-Kasse, senken damit das Defizit. Geschäftsführer Frischholz ging einen erfolgreichen Weg; führte das Defizit von 380 000 auf 250 000 Euro zurück, will im nächsten Jahr mit weniger als 100 000 Euro auskommen. Damit wäre er ein gutes Vorbild für die klassischen Defizitbringer Musikschule (720 000 Euro), Regionalbibliothek (800 000) oder Keramik-Museum (300 000). Aber diese Häuser ließ der Ferienausschuss noch außen vor.



Im Blickpunkt Storchenpaar macht den Abflug

Weiden. (ps) Jetzt sind alle Weidener Störche weg. Am vergangenen Samstag nutzte das Elternpaar offenbar das schöne Wetter, um sich in die Lüfte zu schrauben und gen Süden abzufliegen, meldet Helga Bradatsch.

"Ich danke allen Bürgern, die mich in den vergangenen Monaten informiert haben, wenn irgendetwas mit den Störchen war", betont die Horstbetreuerin. Einmal hatte sich beispielsweise ein Storch in einer Antenne verheddert gehabt. "Er konnte sich glücklicherweise selbst wieder befreien. Ihm ist nichts passiert, nur der Antenne." Bis nächstes Frühjahr - wenn ihre Schützlinge zurückkehren - hat die Horstbetreuerin nun Pause.

Sie lesen heute

Kreisseite Berufsstart

Unter den neuen 76 Auszubildenden bei Witron sind auch sieben junge Männer aus Tschechien, Spanien und den USA. (Seite 24)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.