Kreisklasse Ost: Kohlberg gewinnt in Waldau, Verfolger FC Luhe-Markt in Waidhaus - 0:2-Pleite ...
Klare Auswärtssiege für das Spitzenduo

Ein Kopfballduell im Mittelfeld zwischen Hubert Heckmann (hinten) vom TUS/WE Hirschau und Alexander Schärtl (rechts) von der DJK Ehenfeld, boebachtet vom Ehenfelder Lukas Schärtl (vorne). Aus DJK Ehenfeld - TUS/WE Hirschau 3:1. Bild: hfz

Mächtig vom Leder zog am Wochenende das Führungsduo in der Kreisklasse Ost. Sowohl Tabellenführer SV Kohlberg (1./43) als auch Verfolger FC Luhe-Markt (2./38) hatten keine Mühe um 4:2 in Waldau (13./17) bzw. 5:2 beim TSV Waidhaus (10./21) zu gewinnen. Einen herben Rückschlag leistete sich die DJK Irchenrieth (4./34), welche auf eigenem Gelände dem FSV Waldthurn (7./27) 0:2 unterlag.

Völlig überraschend entschied die abstiegsgefährdete DJK Ehenfeld-Massenricht (12./18) das Derby gegen TuS WE Hirschau (6./33) mit 3:1 zu ihren Gunsten. Nach der 0:1-Niederlage im Nachbarderby gegen den SV Etzenricht II (8./24) wartet Schlusslicht VfB Rothenstadt (14./2) weiter auf den ersten Saisonsieg.

SV Pfrentsch       0:2 (0:1)       DJK Neukirchen
Tore: 0:1 (27.) Baier, 0:2 (67.) Essler - SR: Michael Wittmann sen. (FSV Waldthurn) - Zuschauer: 85 - Rot: (66.) Andreas Kindl (SVP) Notbremse)

(snp) Über weite Strecken spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab wobei die Gäste mehr Ballbesitz hatten. Tormöglichkeiten waren aber auf beiden Seiten Mangelware. Die Neukirchner gingen nicht unverdient in Führung. Als der Ball von der Latte zurückprallte brauchte Baier nur noch einschieben. Auch nach der Pause gab es so gut wie keine Torraumszenen. Die Gäste verwalteten den Vorsprung und die Pfrentscher versuchten immer wieder mit langen Bällen vor das Tor des Gegners zu kommen. Als Mitte der zweiten Hälfte SV-Verteidiger Kindl einen auf das Tor zulaufenden Gästestürmer am Trikot zu Boden zog, zeigte der SR die Rote Karte. Der daraus folgende Freistoß brachte der Mühling-Truppe das 2:0 und das Spiel war gelaufen.
TSV Waidhaus       2:5 (2:1)       FC Luhe-Markt
Tore: 1:0 (5.) Christoph Schwarzmeier, 1:1 (9.) Daniel Ries, 2:1 (40.) Michal Jedlicka, 2:2 (53.) Oliver Wagner, 2:3 (67.) Lukas Bauer, 2:4 (75.) Michael Voit, 2:5 (79.) Lukas Bauer - SR: Hubert Winter (Parkstein) - Zuschauer: 80

(kaa) Nach einem zunächst ausgeglichenem Spiel kam die Heimmannschaft mit dem schönsten Spielzug des Tages über Jakub Suransky und Michal Jedlicka durch Christoph Schwarzmeier zum 1:0. Kurz darauf glichen die Gäste nach einem Pfostenabpraller durch Daniel Ries aus. Noch vor dem Halbzeitpfiff brachte Christian Karl den Ball mit einem Rückzieher in den gegnerischen Strafraum und Michal Jedlicka netzte mit einem Flachschuss ein. In der zweiten Halbzeit dominierten die Gäste. Mit einem abgefälschten Freistoß erzielte Oliver Wagner den verdienten Ausgleich. Der Druck der Gäste wurde jetzt immer stärker. Einen Abspielfehler im Mittelfeld nutzte der FC-Spieler Lukas Bauer zur Führung. Mit zwei weiteren Treffern von Michael Voit und Lukas Bauer machte Luhe-Markt alles klar.
TSV Pleystein       4:3 (3:3)       SV Störnstein
Tore: 1:0 (15./Foulelfmeter) Dominic Namberger, 2:1 (26.) Dominic Namberger, 1:1 (21.) Tobias Filchner, 3:1 (35.) Alex Schön, 3:2 (41.) Benjamin Hoch, 3:3 (44.) Johannes Confal, 4:3 (82.) Sebastian Strigl - SR: Lehner (FC Schönsee) - Zuschauer: 80

(khe) In einem torreichen Spiel gewann der TSV etwas glücklich gegen den SV Störnstein. Nach einer Viertelstunde wurde Stahl im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Namberger souverän. Filchner glich mit einem Flachschuss zum 1:1 aus. Mit einem prächtigen Schuss in den Winkel brachte wiederum Namberger die Heimelf in Führung. Nach einer Ecke setzte sich Schön gegen zwei Störnsteiner Abwehrspieler durch und erhöhte auf 3:1. Durch zwei gravierende Abwehrfehler konnte Störstein kurz vor der Pause durch Hoch und Confal ausgleichen. In der zweiten Halbzeit war Störnstein die bessere Mannschaft, scheiterte aber immer wieder an TW Pautsch und zweimal an der Latte. In der 82. Minute markierte Strigl das Siegtor.
DJK Irchenrieth       0:2 (0:1)       FSV Waldthurn
Tore: 0:1 (28.) Thomas Graf, 0:2 (50.) Daniel Bergmann - SR: Fritz Krailinger (SV Störnstein) - Zuschauer: 200 - Gelb-Rot: (75.) Thomas Graf (FSV Waldthurn)

(jhä) Mit einer verdienten Niederlage verliert die DJK weiter an Boden um den angestrebten Relegationsplatz. Zwar brachte man die Gäste vor allem in der Anfangsphase schwer in Bedrängnis, allerdings wurden beste Chancen durch Markus Malzer und Tobias Thorn nicht genutzt. Thomas Graf versenkte in der 28. Minute einen Freistoß aus 25 Metern im langen Eck zur Gästeführung. In der zweiten Halbzeit stellte DJK-Coach Brittinger um und beorderte Markus Peetz in die Offensive. Man merkte den Gastgebern an, dass sie das Spiel noch drehen wollten. Doch bereits der erste Konter brachte die Vorentscheidung: Roman Klos tankte sich übers halbe Spielfeld durch und seine Hereingabe verwandelte Daniel Bergmann aus elf Metern sicher.
SV Waldau       2:4 (1:1)       SV Kohlberg/Röth.
Tore: 1:0 (9.) Markus Duschinger, 1:1 (30.) Michael Forster, 1:2 (75.) Dominik Bredow, 1:3 (79.) Dominik Bredow, 2:3 (82./Foulelfmeter) Roman Lindner, 2:4 (89.) Marvin Mark - SR: Hans Fischer (TSV Tännesberg) - Zuschauer: 90 - Gelb-Rot: (90.) Sven Wilhelm (SV Waldau) wiederholtes Foulspiel

(th) Gegen den Tabellenführer aus Kohlberg brauchte sich die Heimelf nicht zu verstecken. Sie ging sogar nach Zuspiel von Patrick Götz durch Markus Duschinger mit 1:0 in Führung. Knapp 20 Minuten später traf Michael Forster zum 1:1-Halbzeitstand. Nach der Pause hatte Waldau zwei gute Chancen, die jedoch durch Latte (53.) und Pfosten (70.) vereitelt wurden. Kurz darauf erzielte Gästespieler Dominik Bredow per Doppelpack das 1:2 und 1:3. Der Waldauer Spielertrainer Roman Lindner machte die Partie mit einem verwandelten Elfmeter nach Foul an Lukas Kick nochmal spannend, ehe Marvin Mark kurz vor Schluss den 2:4-Endstand markierte.
DJK Ehenfeld       3:1 (3:0)       TuS/WE Hirschau
Tore: 1:0 (2.) Lukas Schärtl, 2:0 (40.) Philipp Falk 3:0 (41.) Philipp Falk, 3:1 (75.) Uli Birner - SR: Markus Schwendner (DJK Ensdorf) - Zuschauer: 180

(rus) Die heimischen Zuschauer rieben sich die Augen, denn die Elf von Dieter Scheler ging von Beginn an konzentriert zu Werke. Schon in der 3. Minute gelang Lukas Schärtl mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze die 1:0-Führung. Die Gäste erholten sich von diesem frühen Schock nur langsam und kamen erst nach 40 Minuten zur ersten Chance, als Daniel Neugebauer mit einem Kopfball DJK-Keeper Martin Winkler in Schwierigkeiten brachte. Im Gegenzug markierte Philipp Falk mit einem Distanzschuss ins Tordreieck das 2:0. Nur eine Minute danach setzte er sich energisch durch, umspielte auch noch TuS-Torhüter Stadler und vollendete zur 3:0-Pausenführung. Nach dem Wechsel erhöhten die Kaoliner den Druck auf die Heimelf. Aber es reichte lediglich zum Anschlusstreffer durch Uli Birner.

SV Etzenricht II       1:0 (1:0)       VfB Rothenstadt
Tore: 1:0 (34. Minute) Patrick Beßenreuther - SR: Stephan Aufschläger (Schiedsrichtergruppe Marktredwitz) - Zuschauer: 50

(war) Rasch wurde im Derby klar, warum die beiden Teams die schwächsten Sturmreihen - Rothenstadt traf 11 und Etzenricht 22 Mal in 19 Partien - verfügen. So bewahrte Etzenrichts überragender Torwart Christian Schregelmann seine Farben vor einem Rückstand in der ersten Halbzeit, vereitelte reaktionsschnell drei vielversprechende Rothenstädter Einschuss-Gelegenheiten und parierte nach der Pause (65.) einen strammen 18-Meter-Schuss. Der VfB trat zunächst aggressiver auf, beanspruchte Vorteile für sich. Als die Heimelf besser ins Spiel kam, gelang Patrick Beßenreuther der wertvolle Treffer. Er verwertete einen Abpraller nach einem Freistoß. Nach dem Seitentausch wurde das Nachbarduell besser, zumindest kämpferisch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.