Krumpes-Gemeinschaft bestätigt Vorsitzenden Nickl
Chef von 656 Siedlern

Lediglich zwei neue Gesichter gibt es im Vorstand, den die Siedlergemeinschaft Am Krumpes im Schützenhaus wählte. Edi Nickl bleibt Chef des mittlerweile 656 Mitglieder starken Vereins. Wie er erhielt auch Stellvertreter Dieter Schniebel ein einstimmiges Votum.

Um die Finanzen kümmert sich Rita Biersack, die Protokolle schreibt Hermann Legat. Als Beisitzer fungieren Herbert Braun, Klaus Fischer, Markus Haug, Heinrich Vierling und Johann Voit. Maria Nickl und Günter Meckl sind zu Revisoren bestimmt. Gerätewart wurde für Johann Voit neu Johann Schimmerer. Dem vormaligen Jugendbeauftragten Stefan Schimmel folgen Christine Eller und Julia Fuchs nach. Ramona Meier betreut die Frauen, Erich Bäumler bleibt Seniorenbeauftragter. Maschinist ist wieder Helmut Meier. Und Edi Nickl sowie Günter Meckl gehen als Delegierte zum Heimatring.

Umfassend blickte Nickl auf die Veranstaltungen zurück. 16 Austritte und 17 Todesfälle beklagte der Verein. 36 Mitglieder traten ihm bei. Eine kleine Spende erhielt der Verein beim Bezirkswettbewerb 2011 "Mein Garten, das grüne Wohnzimmer". Sommer- und Winterbaumschnitte zeigten den Mitgliedern, wie es möglich ist, den Ertrag der Obstbäume zu steigern. Für den Gartenbedarf organisierte die Vorstandschaft Sammelbestellungen, auch zwei Rasenmäherinspektionen halfen den Gartlern. "Eine größere Anschaffung war die Markise mit Seitenteilen, die erstmals beim Tag der offenen Gerätehaustür zum Einsatz kam."

Lob für die Damen

Ausflüge, Zoiglfahrten, Besichtigungen, Ausbuttern und Radltouren waren gesellige Termine, die von den Mitgliedern gerne genutzt wurden. Maiandachten, Weinfest und die nunmehr schon traditionellen Siedlerstammtische jeweils am ersten Dienstag im Monat und der Frauentreff jeweils am zweiten Dienstag haben sich bewährt. Frauenbeauftragte Ramona Meier lobte die Damen, die rege zum Frauenstammtisch kämen, oft auf Radltouren unterwegs seien und den Vorstand mit handwerklichen Bastelarbeiten unterstützten. Erich Bäumler kümmerte sich um die Organisation der Reisen und Tagesausflüge, Christine Eller unternahm mit der Jugend Drachensteigen, Naturwanderungen und einen Besuch des Freizeitparks.

Bürgermeister Lothar Höher lobte die großartigen Einsätze der Siedlergemeinschaft und überbrachte die Grüße des Oberbürgermeisters. Stadtrat Helmut Ruhland (SPD) sprach das Infoblatt an, das die Vorstandschaft herausgibt, um die Mitglieder auf dem neuesten Stand zu halten. Alois Lukas (CSU) lud für den 24 . Mai wieder zur Maiandacht nach Tröglersricht ein, er will die Gäste wieder im Stodl bewirten. Zum geplanten Edekamarkt unterstrich er, dass dieser als "Flachbau" gewertet werde und nicht mehr als zwei Stockwerke habe. Für die Freien Wähler sprach Karlheinz Schell, für den Heimatring Stellvertreter Norbert Uschald. Am 20. April führt die Frühlingswanderung nach Frauenricht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.