Maikirwa mit Bierfassln und Fruchtbar

Der neue junge Vorstand der Lintacher Kirwagemeinschaft, angeführt vom Vorsitzenden Johannes Schwarz und unterstützt von "alten Hasen", hat die Vorbereitungen für die Maikirwa fast abgeschlossen. Am Montag wird um 8 Uhr der Kirwabaum geholt und um 16.30 Uhr auf dem Lintacher Dorfplatz aufgestellt, wie immer rein mit Muskelkraft. Stifter des Kirwawahrzeichens ist Bürgermeister Norbert Probst.

Am Dienstag legt im Festzelt auf der Peterwiese die Kirwaband "Grögötz Weißbir" los. Den Bieranstich übernimmt um 20 Uhr der Bürgermeister.

Am Mittwoch holt Pfarrer Robert Kratzer mit den Ministranten die Kirwapaare zum Festgottesdienst (9.45 Uhr in der Lintacher Kirche St. Walburga) ab. Anschließend zieht man zum Frühschoppen in das Festzelt. Um 14 Uhr spielen auf dem Dorfplatz die Lintacher Dorfmusikanten den 15 Kirwapaaren zum Baumaustanzen auf. Danach geht es weiter im Festzelt, wo auch Kaffee und Kuchen geboten werden - zusammen mit zünftiger bayerischer Tanzbodenmusik der Tanngrindler Musikanten. Ab 19 Uhr fetzen die fünf Burschen von "Hammerstoak" aus Österreich mit bester junger Oberkrainer Musik los.
Kirwatanz oder Fußball - in Lintach geht beides: Das Champions-League-Spiel FC Barcelona - FC Bayern München kann am Mittwochabend im Kirwazelt auf Leinwand mitverfolgt werden. Am Donnerstag wird, wie es der Brauch verlangt, ab 8 Uhr der Kirwabär durch das Dorf getrieben. Ab 20 Uhr spielt die Gruppe "Wöidarawöll" traditionelle Kirwa-Musik, um 22 Uhr wird der Baum verlost (1. Preis: Kirwabaum; 2. Preis: 150-Euro-Gutschein von Trachtenhof Nübler; 3. Preis: 50-Liter-Fass Bier).

Außerdem gibt es in diesem Jahr eine Premiere: Am Dienstag und Mittwoch öffnet der Kreisjugendring seine "Fruchtbar" und bietet eine große Auswahl an nichtalkoholischen Cocktails an. Dieses Ereignis wird mit einer offiziellen Einweihung am Dienstag um 11 Uhr durch Landrat Richard Reisinger gewürdigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.