Mit dem Bus zum Festplatz

Hinfahrt:

Der neue Festplatz an der Conrad-Röntgen-Straße ist aus allen Stadtteilen über den Zentralen Omnibusbahnhof mit dem ÖPNV erreichbar. Am ZOB umsteigen auf die Überlandlinien der RBO (mit Partner) oder der Eska auf der anderen Straßenseite beim Neuen Rathaus. Bei den Überlandlinien Weiden-Neustadt, Weiden-Windischeschenbach, Weiden-Floß-Flossenbürg, Weiden-Erbendorf, Weiden -Tirschenreuth gibt es montags bis freitags eine Vielzahl von Fahrtmöglichkeiten (nicht vertaktet, kleinere Wartezeiten möglich). Die Abfahrtsstelle am Neuen Rathaus ist besonders gekennzeichnet. Die Fahrkarten des Stadtbus' Weiden (Einzelfahrausweis, Tageskarten, Mehrfahrtenkarten und Zeitfahrausweise) gelten in diesen Bussen kostenfrei weiter bis zur Zielhaltestelle am "Hotel Advantage" in der Neustädter Straße. Von dort sind es nur wenige Minuten Fußweg bis zum Festplatzgelände hinter dem "Generationenmarkt".

An den Samstagen, Sonntagen und am Maifeiertag setzt die Stadt wegen des dann sehr dünnen Linienfahrplanes ab 14.20 Uhr alle 40 Minuten bis 18.20 Uhr ab dem Neuen Rathaus Verstärkerbusse der Firma Mädl ein, die kostenfrei direkt zum Eingang des Festplatzes fahren.
Rückfahrt

Es stehen am Eingang des neuen Festplatzes an allen Festtagen stündlich um 20, 21, 22, 23 und 24 Uhr zwei Shuttlebusse der Firma Wies zur kostenfreien Rückfahrt in alle Stadtteile bereit.

Bus 1 steuert dabei die Stadtteile Mooslohe, Rehbühl, Pressather Wald, Neunkirchen, Weiding, Stockenhut und Kaserne an. Bus 2 fährt in die Stadtteile Hammerweg, Weiden-Ost, Stadtmitte, Fichtenbühl, Ullersricht und Rothenstadt.

Die Busse sind entsprechend gekennzeichnet. Die Fahrer fragen die Fahrgäste beim Einstieg, wohin sie möchten und stellen dann die Route nach Bedarf zusammen, so dass sich die Fahrzeit für die Fahrgäste deutlich verkürzen lässt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.